Smallville / Allgemein / TV - Serien / Dr. House #2
In diesem Thread befinden sich 120 Posts. [ Seite: 1 2 3 4 5 6 ]
AntwortenDruckansicht
Lois Queen
icon01.png Dr. House #2 - 04.09.2012, 23:36:09

1798 Posts - Metropolis

The only one
S08E09 - Bessere Hälften

Alzheimer an sich ist ja schon schrecklich für beide betroffenen Parteien, aber wenn es einen in so jungen Jahren trifft, wie es bei dem aktuellen Patienten der Fall war, stelle ich mir das noch einen ganzen Deut schlimmer vor.
Schließlich hat man in dem Alter eigentlich sein ganzes Leben noch vor sich.
Ich hatte ja gehofft, als der Patient House zugeteilt wurde, daß sich eine andere Ursache für seine Vergeßlichkeit finden würde, die sich beheben ließe und er dann normal sein Leben wieder aufnehmen könnte, aber dem war leider nicht so.
Im Gegenteil, Zwischenzeitlich wurde es sogar eher schlimmer als besser.
Er lief weg, unterkühlte sich und ist beinahe gestorben.
Danach konnte er nicht einmal mehr englisch sprechen, sondern verfiel in seine Muttersprache, Portugiesisch, zurück und dann erkannte er seine Frau nicht mehr.
Klar möchte man für den Menschen den man liebt ein Leben lang da sein und nimmt auch das Eheversprechen sehr ernst, in guten – wie in schlechten Zeiten, aber ich kann auch verstehen, wenn man irgendwann verzweifelt und dann mit dem Gedanken spielt, das Ganze für sich zu beenden, um nicht selbst daran total kaputt zu gehen.

House hatte dieses Mal nicht so ein leichtes Spiel, denn Forman wollte an dem Fall unbedingt mitarbeiten, weil Taub fehlte und er natürlich auch Interesse hatte.
Dabei wollte er natürlich auch seine Machtposition etwas ausnutzen, was House aber nicht zulassen wollte.
Irgendwann begann Forman dann überall Verschwörung zu wittern und war der Meinung, daß House seine Autorität untergraben wollte, um ihn dazu zu bekommen, daß er den Schrieb unterzeichnet, der House von seiner Fußfessel befreit.
Nachdem Forman das Schriftstück direkt vor House Augen zerrissen hat, hätte ihn dieser beinahe bei einem Wiederbelebungsversuch an dem Patienten gegrillt.
Nun ist House seine Fußfessel doch endlich los.
Und eine Wette mit Wilson hat er auch gewonnen.
Der hatte nämlich eine Patienten, die behauptete seit 10 Jahren glücklich verheiratet zu sein und ohne Sex zu leben.
Sie und ihr Mann wären angeblich asexuell.
Das konnte House überhaupt nicht glauben und sollte Recht behalten.
Der Mann hatte einen Gehirntumor, der das sexuelle Verlangen beeinflußt bzw. abgestellt hat und seine Frau wollte unbedingt mit ihm zusammen sein und hatte damals deswegen behauptet auch asexuell zu sein.
Na das muß wirkliche Liebe sein.
Junkie
icon01.png Dr. House #2 - 21.11.2012, 21:35:48

3959 Posts
Justice League

Junkie
Administrator
So, kurz vor Ende der Serie hab ich mich an den aktuellen dt. TV-Stand rangearbeitet. Noch 2 Folgen dann gehen 8 Jahre Doctor House zu Ende.

Und ich muss sagen, die letzen Folgen haben mir eigentlich allesamt recht gut gefallen und wenn ich mir die IMDb-Wertungen anschaue, sehen das die Leute dort auch nicht anders. Also kA, warum man immer liest, wie schlecht doch alles geworden ist und warum die Serie denn nicht viel früher aufgehört hat. Für manche Leute müsste sich wohl eine Serie permanent neu erfinden ohne dabei etwas zu ändern.

Zumindest war das mit dem Ende rechtzeitig klar und die konnten sich also früh genug drauf einstellen. Ich freu mich auf ein Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern zum Finale. "Everybody Dies" ist ja schon mal ein Titel...
Lauternfan
icon01.png Dr. House #2 - 21.11.2012, 21:38:10

47 Posts - Kent Farm
Bin auch mal gespannt
Lois Queen
icon01.png Dr. House #2 - 22.02.2013, 11:14:50

1798 Posts - Metropolis

The only one
S08E10 – Ausreisser

Das war schon irgendwie lustig.
Da kommt ein junges Mädchen zu House, um sich Medikamente zu erschleichen und bringt einen obdachlosen Mann mit, der sich als ihr Vater ausgibt.
Die Medikamente hat sie natürlich nicht bekommen, aber dafür einen Aufenthalt in der Klinik, denn House hat bei ihr etwas entdeckt, was nicht auf Asthma zurückzuführen ist.
Natürlich sollte das Ganze nicht einfach ablaufen, denn die Kleine lebt auf der Straße und da fand es Dr. Adams doch sinnvoller die Jugendfürsorge zu informieren, was House natürlich kommen sah und die gute Dame erst einmal durch eine Prostituierte ersetzte, die dann vortäuschte vom Amt zu sein.
Natürlich blieb das nicht lange unentdeckt und so fand sich auch bald die Mutter des Mädchens ein.
Sie wollte aber mit ihrer Mutter nichts zu tun haben, denn schließlich war sie vor ihrer Drogensucht geflohen.
Was kam am Ende dabei raus ?
Sie hat sich wieder aus dem Staub gemacht, auch wenn sich ihre Mutter scheint geändert zu haben, aber das Mädchen will das Risiko nicht eingehen bei einem Rückfall dabei zu sein.
Lieber behält sie ihre Mutter so in Erinnerung, wie sie sie in der Zeit im Krankenhaus erleben durfte.
Traurige Geschichte.

Und dann gabs da noch ne witzige Geschichte.
House wurde plötzlich von zwei Männern überrascht, die angezogen wie Soldaten aus extrem frühen Zeiten der amerikanischen Geschichte waren.
War schon lustig, wie House auf seinen Kalender sah und dann meinte, daß entweder sie oder er sich in der Zeit geirrt haben mußten.
Tja, das Ende vom Lied war, daß einer der beiden Brüder dieses Spiel zu genau genommen hat und für ihre Kostüme nicht wirklich viel Geld investierte.
Somit haben sie Schadstoffe aufgenommen, die sie krank machten.

Und dann war da noch Taub mit seinen zwei Töchtern, die er für überaus langweilig hielt, weil er mit ihnen überhaupt nichts anfangen kann.
So suchte er sich schließlich rat bei Wilson, der zwar nicht wußte worum es ging, aber trotzdem hilfreich sein konnte.
Er hatte ihm geraten mehr an das zu denken, was ihm Freude macht, um so einen Zugang zu der Peron zu bekommen, um die es ihm geht.
Man soll auch nach Gemeinsamkeiten suchen.
So hat er seinen Kindern dann seine Lieblingssportler vorgeführt und was für Geräusche sie von sich geben.
Echt süß.



S08E11 - Schuld daran ist wer?

Eine wirklich interessante Folge und das nicht nur im Hinblick auf die Ereignisse, sondern auch auf die Reaktion von House.
Natürlich wurde hier mal wieder das Pferd von hinten aufgezäumt und man mußte erst einmal lange warten, bis man das ganze Ausmaß der Geschichte begriffen hat.
Lange war ich der Meinung, daß der Patient vielleicht bei den vielen verschiedenen Therapien gestorben wäre.
Erst sehr viel später fiel mir auf, daß Chase bei den ganzen Befragungen gar nicht dabei war.
Ja, er war es, der hier Schaden genommen hatte und das nur, weil House mal wieder eines seiner üblichen Spiele spielen mußte.
Somit haben die Beiden sich gegenseitig Streiche gespielt, die Chase von seiner Arbeit ablenkten und sein Urteilsvermögen trübten.
So hat er sich dem Patienten mit einem Skalpell genähert, obwohl er wußte, daß es zu einem psychotischen Schub bei dem Mann führen könnte.
Leider passierte das auch und so gab es einen Kampf, bei dem Chase das Skalpell in die Brust bekam und sein Herz verletzt wurde.

In einer aufwendigen OP konnte der Schaden weites gehend behoben werden, doch hatte das Ganze trotzdem noch einen sehr ekeligen Beigeschmack, denn Chase hat erhebliche Probleme seine Beine zu bewegen.
Ob es je wieder richtig funktionieren wird, steht noch in den Sternen.
Jetzt ist natürlich die Frage, ob der Arzt, der den Fall überprüfen sollte, sich hat von der Aussage der Ehefrau des Patienten beeinflussen lassen, weil sie sagte, daß House ihren Mann doch noch retten konnte, oder ob er sowieso zu Gunsten von House und dem Krankenhaus entschieden hätte.
Auf jeden Fall lautet das Urteil, daß niemand Schuld an dem Ganzen sei.
Das kann House nicht akzeptieren, denn er weiß ganz genau, daß er es verschuldet hat.
Und zum ersten Mal haben wir erleben dürfen, daß er für einen Fehler einsteht und sich entschuldigt.
Auch wenn sich Chase dafür nichts kaufen kann.

Da bin ich ja mal gespannt, wie das weiter geht und ob Chase wieder in seine alte Form zurück kommt.
Lois Queen
icon01.png Dr. House #2 - 26.02.2013, 10:42:35

1798 Posts - Metropolis

The only one
S08E12 - Chase

Ach ja, was doch so ein Angriff eines Patienten so alles nach sich ziehen kann.
Nach den Ereignissen geht die Genesung bei Chase nur schwer voran und wirklich Lust wieder an House Seite zu arbeiten hat er auch nicht, aber er läßt sich von Forman dazu überreden wenigstens seine Ambulanzstunden zu leisten.
Dabei trifft er gleich beim ersten Fall auf eine junge Frau, die Nonne werden will.
Um Brustkrebs bei ihr ausschließen zu können, nimmt er sie stationär auf.
Die Beiden kommen ins Gespräch und er versucht herauszufinden, warum sie unbedingt Nonne werden will.
Bald schon stellt er für sich fest, daß es für sie der völlig falsche Weg ist und kann auch sie davon überzeugen, so daß sie am Abend nach seiner Schicht nicht im Kloster ist, wo sie nach ihrer Entlassung sein sollte, sondern vor seiner Wohnungstür auf ihn wartet.
Am Morgen, nachdem die Beiden miteinander geschlafen haben, verschlechtert sich ihr Zustand plötzlich wieder und sie muß sofort operiert werden.
Er kann ihr zwar das Leben retten, doch eigentlich hätte er nicht operieren dürfen, da er emotional zu sehr in den Fall verwickelt ist und natürlich weil er die Grenze überschritten und mit ihr geschlafen hat.

Nach der OP ist sie nun völlig sicher, daß sie endlich zu Gott gefunden hat und will nun doch Nonne werden.
Das will Chase zunächst nicht akzeptieren, doch muß er es schließlich einsehen.

Die ganze Geschichte und auch die mehrmaligen Versuche von seinen Freunden ihn wieder auf die richtige Spur zu setzen, haben am Ende doch dazu geführt, daß er sich wieder mit allen zusammen an einen Tisch setzte und den nächsten Fall diskutierte.
Er ist also wieder zurück im Team und scheint damit zufrieden zu sein.

Während der Zeit, in der Chase mit sich selbst zu kämpfen hatte ist das alles auch nicht Spurlos an den Anderen vorbei gezogen.
Park zum Beispiel war durch das Ganze so sehr verschreckt, daß sie es regelrecht mit der Angst zu tun bekam, aber Chase konnte ihr schließlich helfen, als er sein inneres Gleichgewicht für sich wieder entdeckt hat.
Und Taub hatte mit House zu kämpfen, der ihn ständig versuchte aus der Reserve zu locken.
Interessante Folge.



S08E13 - Die Ehe der Dominika House

Den Fall dieser Folge fand ich jetzt nicht so besonders interessant, aber das ganze Nebenbei hat mich schon mehr für sich eingenommen.
Erst einmal erschien Dominika plötzlich auch der Bildfläche, denn die gemeinsame Ehe mit House sollte überprüft werden.
Da die Beiden aber nie zusammen gelebt haben und sich dementsprechend auch nicht wirklich kennen, wurde es höchste Eisenbahn da Abhilfe zu schaffen.
Der von House ausgeschriebene Wettstreit um den Posten der Nummer 2 im Team kam da gerade Recht.
So hatte sich Park zur Aufgabe gemacht House und seine bessere Hälfte fit zu machen.
Doch bald schon sollte sich herausstellen, daß Wilson mit seiner häufigen Eheerfahrung viel besser geeignet ist und so übernahm er den Job.

Die Befragung lief wirklich super und die Beiden hatten die Greencard für Dominika schon fast in der Tasche, als der Beamte nur noch einige Hausbewohner befragen wollte.
Panik brach in den Beiden aus, bis House Wilson in dem angeblichen Nachbarn erkannte.
Er machte die Sache perfekt, doch leider tauchte der tatsächliche Mieter der Wohnung auf und ruinierte den schönen Plan.
Somit mußten die Beiden noch mal im Büro des Beamten antreten, wo der ihnen eröffnete, daß House wohl wieder ins Gefängnis zurück müsse und Dominika abgeschoben werden würde.
Daraufhin erzählte sie ihm die Herz zerreißende Geschichte ihrer neu zu House entdeckten Liebe und bat den Mann darum nur sie abzuschieben, aber House zu verschonen.
Der Beamte glaubte ihr zwar nicht, ließ die Beiden aber trotzdem ziehen, mit der Auflage sich nicht noch einmal bei einem Betrugsversuch erwischen zu lassen, denn es würde innerhalb der nächsten 6 Monate Überraschungsbesuche geben.
Draußen gab Dominika dem völlig verwirrten House gegenüber zu nur gespielt zu haben, denn verliebt habe sie sich nicht.
Wenn ich mir so seinen Blick betrachte, als er abends nach Hause kommt und sie tänzelnd in seiner Wohnung vor findet, sieht es bei ihm allerdings so aus, als ob bei ihm Amor mal einen Besuch gemacht hätte.

Und wie ich mir schon gedacht habe, war das Rennen um den neuen Posten schon entschieden, bevor es richtig angefangen hatte.
Erst wollte keiner den Posten und dann als Park sich bereit erklärte, wollten Adams und Chase plötzlich auch ihr Glück in die Waagschale werfen.
Taub, der sich von Anfang an kein Bißchen Mühe gegeben hat und darauf bestand den Posten nicht zu wollen, hat ihn hinterher bekommen, während sich die Anderen noch in einem Test abmühten.

Hat mir gut gefallen das Ganze.
Auch wenn ich weiß, daß wir aufs definitive Ende zu steuern, war doch hier wieder ein wenig vom alten Geist zu spüren.
Junkie
icon01.png Dr. House #2 - 26.02.2013, 18:23:10

3959 Posts
Justice League

Junkie
Administrator
Na 9 Folgen hast du ja noch vor dir, da kommen noch ein paar ziemlich verrückte Fälle und auch recht emotionale Ereignisse. Ich war mit der abschließenden Staffel und dem Ende an sich eigentlich recht zufrieden. Aber schau' es erstmal an, dann kann man immer noch drüber reden.
Lois Queen
icon01.png Dr. House #2 - 27.02.2013, 10:45:44

1798 Posts - Metropolis

The only one
Worauf Du Dich verlassen kannst, daß ich mir das noch ansehe.
Hab jetzt extra alles angespart, damit ich immer mindestens 2 Folgen hintereinander weg gucken kann.
Aber trotzdem bin ich doch mit einem weinenden Auge dabei, denn irgendwo finde ich es schon schade, auf den Arzt meines Vertrauens ( bloß nicht ) verzichten zu müssen.
Junkie
icon01.png Dr. House #2 - 27.02.2013, 18:59:51

3959 Posts
Justice League

Junkie
Administrator
Vielleicht wirfst du ja mal einen Blick auf Dr. Monroe. Da geht es laut Beschreibungen um einen exzentrischen, scharfzüngigen Neurochirurgen.
Ich hab zwar selber nicht reingeschaut bisher, aber zumindest Parallelen zu House werden, bei dem was man so liest, öfters gezogen.

Ist ne britische Serie, daher wie dort oftmals üblich mit deutlich weniger Folgen - sprich erstmal nur 6 Folgen in Staffel 1. Eine Fortsetzung ist aber wohl bereits produziert.

Folge 4-6 am Stück kämen morgen ab 20.15 Uhr auf arte.
Lois Queen
icon01.png Dr. House #2 - 28.02.2013, 12:23:19

1798 Posts - Metropolis

The only one
Danke für den Tipp, aber House ist schon ne Ausnahme gewesen, weil ich eigentlich überhaupt nicht auf Arztserien und sowas stehe.
Eigentlich wollte ich House schon damals nicht gucken und hatte nur mal so aus Neugier in die erste Folge reingesehen und nur weil mit Hugh so gut gefallen hat, wie er die Rolle verkörperte, bin ich dran hängen geblieben.
Lois Queen
icon01.png Dr. House #2 - 01.03.2013, 10:56:45

1798 Posts - Metropolis

The only one
S08E14 – Alle meine Väter ?

Mit der Aufnahme des blinden Patienten Will Westwood sollte es mal richtig interessant werden, denn dadurch, daß er Blind ist haben unsere fleißigen Ärzte an so manches nicht gedacht, weil die Symptome für diese Krankheiten Augenschäden beinhalten würden.
Ihnen fiel erst später auf, daß sie diese Möglichkeiten außer Acht gelassen haben, weil sie von seiner Blindheit abgelenkt waren.
Adams hatte so ihre ganz eigenen Probleme mit ihm, weil er seiner Langzeitfreundin etwas vor machte, nur um nicht allein zu sein.
Sie hatte eine Beziehungspause gewollt und in der Zeit hatte er eine andere Frau gefunden, die er nun sogar heiraten wollte.
Da war Adams mit ihm doch etwas auf Kriegsfuß, weil sie der Meinung war, daß er Melissa nicht so behandeln dürfe.
Aber eben auch die war es, die ihn später dazu ermutigen konnte einer Therapie zuzustimmen, die ihn auch noch das Gehör hätte kosten können.
Ihre Liebe zu ihm war doch aber stark genug, so daß sie ihn davon überzeugen konnte, die OP zu machen, denn sie würde bei ihm bleiben, egal was passiert.
Somit wird sie dann bald seine Frau werden, denn sie hatte endlich eingesehen, daß er ein erwachsener Mensch ist und für sein Leben eigene Entscheidungen treffen muß, was sie ihm vorher immer versuchte abzunehmen.

Lustig fand ich klein Park.
Erst als sie sich dem Patienten vorstellte, ihm ihre Größe und Abstammung sagte und ihm dann sogar anbot, daß er ihr Gesicht abtasten könne, mußte ich schon mal lachen.
Der richtige Brüller kam allerdings, als sie mit Taub die Wohnung von Will inspizierte und dabei sein Eis und dessen Gummibärchen probierte, sollte sie die Strafe dafür schnell erfahren, denn eines von Beidem war mit LSD versetzt, weil er meinte damit vielleicht endlich einmal Farben sehen zu können.
Mit Park auf einem Tripp gab es jedenfalls mächtig Spaß.

Und noch mehr Spaß sollte der Besuch von House Mutter auslösen.
Wilson meinte ja, daß sie an Krebs leiden würde, weil sie eine Krankenhaus Plakette am Arm trug und ein Buch über Krebs im Endstadium in der Tasche hatte.
Da darauf gar nicht mehr weiter eingegangen wurde, könnte ich mir gut vorstellen, daß sie genauso abgebrüht und hinterlistig ist, wie ihr Sohn und sie ihn so zu sich socken wollte.
Hat auch geklappt und dabei erwischte er sie und seinen Vater, wie er meinte rausgefunden zu haben, nach dem Liebesspiel.
Die beiden hatten nach dem Tod seines Ziehvaters bereits geheiratet, wie sie später zugaben.
Dann ließ House die Bombe platzen.
Erst, daß er verheiratet ist und dann seinen Vater in Thomas Bell erkannt zu haben, was er sogar mit einer runter gelassenen Hose bekräftigte, um ein Muttermal vorzuweisen.
Die Reaktion von Bell war großartig.
Dieser voll gestörte Irre ist mein Sohn ? * brüll *
Nun haben sich die Beiden ein wenig angenähert und da kommt Wilson mit dem nächsten Klopper, denn er hatte Bells Gabel eingesteckt, um einen DNS Test zu machen, der nun Zweifelsfrei beweist, daß Bell auch nicht House Vater ist.
Mama House war wohl sehr fleißig. * grins *



S08E15 - Hetzen und Petzen

Ein interessanter Fall, der nicht nur den Patienten betraf, der sich des Verrats schuldig gemacht hatte, indem er ein Video einer Militäroperation öffentlich zugänglich ins Netz stellte.
Während das Team versuchte den Patienten wieder fit zu bekommen, damit er bestraft werden kann, hatten sie auch noch alle Hände voll damit zu tun, den offenbar erkrankten House zu diagnostizieren.
Zumindest bildeten sie sich ein, daß er krank sein müßte, weil es da so einige Symptome gab, die das vorausschickten.
Natürlich gab er ihnen auch allerhand Anlaß zur Sorge, was mich zum Nachdenken brachte.
Meine zwei Theorien waren, entweder spielt er ihnen nur etwas vor, wie es so seine Art ist, oder er ist wirklich krank und damit soll das endgültige Ende der Serie eingeläutet werden.
Ersteres traf natürlich zu.
Er wollte damit testen, wer von seinen Leuten zu Forman gehen würde und konnte zum Schluß Chase als den Verräter ausmachen, was er ihm mit der Ratte Little Chase bewies.

Den Soldaten wieder gesund zu pflegen war dagegen nicht ganz so einfach, da er sein Ehrgefühl hat und außerdem noch etwas zu klären hatte, weswegen er überhaupt erst zur Armee gegangen war.
Der Tod seines Vaters hatte damals Rätsel aufgegeben und er wollte sich durch den Eintritt in die Armee Zugriff auf die geschwärzte Akte verschaffen, um endlich herausfinden zu können, woran sein Vater gestorben war.
Nun verweigerte er die Behandlung, bis ihm die Akte ausgehändigt werden sollte.
Was dabei ans Tageslicht kam war allerdings ganz anders, als er es erwartet hätte, denn sein Vater war Alkoholiker und hatte im betrunkenen Zustand einen Menschen mit in den Tod genommen.
Der Bruder des Patienten hatte damals dafür gesorgt, daß die Akte geschwärzt wurde, weil er nicht wollte, daß das Bild des Vaters bei seinem jüngeren Bruder zerstört würde.

Nun kann man sich aussuchen, ob der Patient wirklich aus Ehrgefühl so gehandelt hat, wie er es tat und dafür nun bestraft werden soll, oder ob es wirklich durch seine Krankheit ausgelöst wurde.
Ihm ist es allerdings egal, denn er will trotzdem ins Gefängnis gehen und seine Strafe annehmen, damit er seine Ehre behält.
Lois Queen
icon01.png Dr. House #2 - 03.03.2013, 09:57:21

1798 Posts - Metropolis

The only one
S08E16 - Plötzlich Familie!

Wieder einmal ein Fall, der mich nicht so sonderlich interessierte, aber das Nebenher.
Ich habe es mir von Anfang an gedacht, daß mit dem angeblichen Sohn von Wilson etwas nicht stimmen konnte.
Der war sowas von aufgeschlossen und nett zu seinem angeblichen Vater, das konnte gar nicht der Wahrheit entsprechen.
Außerdem ging die Annäherung sowas von viel zu schnell, nachdem sie sich nach 11 Jahren das erste Mal gesehen haben.
Da wußte ich sofort, daß House seine Finger im Spiel hatte.
Und dann kam der Höhepunkt, als der Kleine plötzlich ankam, seine Mutter würde wegziehen wollen und er würde dann gern zu Wilson ziehen.
Schön, daß Wilson zum Schluß wenigstens darüber lachen konnte, auch wenn er zunächst natürlich sauer auf House war, denn schließlich hatte er sich doch darüber gefreut ein Kind zu haben.

Und dann war da noch die Geschichte mit Chase, der Park angeboten hatte bei ihm einzuziehen, weil ihr die eigene Familie zu viel wurde.
Sie wollte vor ihrer Großmutter flüchten, um die sie sich immer kümmern sollte und ehe sich Chase versah, war Diese mit eingezogen.
Toll fand ich die Fragestunde von House, bei der Park behauptete, daß man ja nicht wissen könne, ob Chase und sie nicht vielleicht doch irgendwann zusammen im Bett landen würden.
Nun ist sie jedenfalls zu ihren Eltern zurück gezogen und Oma Park wohnt weiterhin bei Chase.
So kommt man auch zu einer Familie.
Das war irgendwie lustig.



S08E17 - Henry und die Frauen

Eine Folge im Zeichen von Beziehungen und wie man es schafft keine zu führen.
Henry war mit seiner Nachbarin unterwegs, die sich sehr für ihn interessierte, doch wie sie auch wußte hat er eine Freundin.
Mit blutenden Augen muß er plötzlich ins Krankenhaus eingeliefert werden und dann sollen die Dinge ihren Lauf nehmen.
Da die Freundin noch nie jemand gesehen hat, wird wild spekuliert, was denn wohl mit Henry nicht stimmen könnte.
Eine der Anwärterinnen auf den neu zu besetzenden Posten der Dauernutte für House tippt darauf, das Henry schwul sei.
Meine Vermutung war eine Persönlichkeitsstörung bzw., daß er sich vielleicht im falschen Körper fühlen würde, nach außen männlich ist und wenn er zu Hause ist, dann seine weibliche Seite zeigt und mit der habe er dann eine Beziehung.
Also eine Gummipuppe wäre mir da jetzt überhaupt nicht in den Sinn gekommen.

Da wir gerade bei der Puppe sind.
War schon echt krass, wie sie die operiert haben und eine CT machten.
Und dann als Adams sie im Rollstuhl wieder ins Krankenzimmer von Henry schob, einfach nur großartig.
Die Gesichter der anderen Patienten und Angestellten.
Göttlich.

House hat sich mal wieder daran versucht sein Team in punkto Beziehungen zu verunsichern.
Er suchte eine neue Nutte, weil die Alte angeblich nicht mehr wolle und heiraten würde.
Und so hat er dann Dominika dazu gebracht, daß sie für ihn den angeblichen neuen Mann im Leben der Anderen in eine Falle lockt, wobei sich herausstellte, daß er ihr Bruder war.
Die Frau wollte bloß House verlassen, weil sie sein Verhalten gegenüber seiner Frau schäbig findet und außerdem meint bei beiden die Liebe für den Anderen erkannt zu haben.

Durch immer wieder neu aufkommende Anschuldigungen von House Chase und auch Adams gegenüber, daß zwischen ihnen nie etwas laufen wird, weil aus dem Grund und dann wieder aus dem Anderen, hat sich Adams nun angestachelt gefühlt und Chase gefragt, doch der hat sich von House offenbar sehr abschrecken lassen und abgelehnt.

Taub mußte feststellen, daß House Recht hatte und seine Kinder ihm wirklich irgendwie bei der Beziehungssuche im Weg stehen.
Das liegt aber eher an ihm, als an den Kindern, denn er macht aus ihnen ein Geheimnis.
Sowas kann ja nicht gut gehen.

Und Park hat sich nun endlich auch getraut und sich mal ein Date gegönnt.
Nicht schlecht.
Mich würde allerdings mal interessieren, ob der Gesang am Ende original Stimmen oder synchron waren.
Wenn es das Original war, muß ich sagen, daß Park noch ziemlich kindlich klingt, finde ich.
Lois Queen
icon01.png Dr. House #2 - 04.03.2013, 09:08:34

1798 Posts - Metropolis

The only one
S08E18 - Trug und Schluss

Träume und welche Bedeutung man ihnen bei mißt ist so eine Sache für sich.
In dieser Folge ging es auch um Träume.
Ein kleiner Junge wurde von Albträumen der ganz besonderen Art heimgesucht und zumindest seine Familie maß ihnen sehr viel Bedeutung bei.
In ihrer Kultur gibt es den Glauben, daß man von Wesen in den Träumen heimgesucht und getötet werden kann.
Der Vater des Jungen soll laut Aussage des Großvaters besessen gewesen sein, als er ohne Vorwarnung seinen Chef angriff und ihn tötete, als der Junge gerade 2 Jahre alt war.
Nun hatten unsere Ärzte alle Hände voll damit zu tun, mit der Schulmedizin den Glauben zu entkräften, doch nichts, was sie versuchten, fruchtete.
So entschied sich die Mutter bald, doch dem Großvater das Ruder zu überlassen und den Jungen zu retten.
Es klappte auch, doch ist fraglich, ob es der Großvater wirklich war, oder das Ibuprofen, welches Adams dem Jungen während der Zeremonie spritzte.
Mit Träumen ganz anderer Art beschäftigte sich das Team, weil House natürlich nicht locker lassen kann.
So kam heraus, daß Park von Chase geträumt hatte und daß dieser Traum nicht gerade anständig war.
Weil House um dieses Thema so einen großen Wirbel machte, war es nicht verwunderlich, daß auch Chase bald einen Sextraum von Park hatte.
Den Schluß fand ich krass lustig, als die Beiden im Fahrstuhl standen und Park ihre Theorie, daß die Beiden völlig verschieden wären, sich aber trotzdem gut verstehen, damit testen wollte, daß sie einfach mal einen Fahren ließ.

Gerade als House mit seiner Dominika endlich auf eine Welle zu kommen schien und es ihm auffiel, wie gut sie ihm doch tut, hat sie herausgefunden, daß er ihr nicht gesagt hatte, daß sie bereits die Greencard sicher hat.
Deswegen hat sie ihre Sachen gepackt und ist ausgezogen.
Und er ist nun zu Wilson gerannt, um sich mal wieder über sein verpfuschtes Leben zu beschweren, doch der hat gerade ganz andere Sorgen.
Er, der schon so viele Menschen mit Krebs bis zum Tod begleitet hat, ist nun selbst an dieser Krankheit erkrankt.
Das hat mich jetzt echt umgehaun und mir einen dicken Kloß in der Magengegend beschert.
Traurig.



S08E19 - Ziemlich allerbeste Freunde

Für meinen Geschmack eine furchtbar traurige Folge.
Zunächst einmal war da dieses kleine Mädchen, welches an einer tödlichen Genkrankheit leidet.
Schon schlimm genug, wenn einem so etwas widerfährt, doch dann haben sich ihre Eltern auch noch immer gestritten, wie mit dem Kind am Besten umzugehen sei.
Die Mutter ist Ärztin und hat auch noch an ihrem Kind selbst herum experimentiert.
Alles Dinge, die wirklich nicht schön sind, schon gar nicht für das Kind.
An diesem Fall mußten unsere tapferen jungen Ärzte allerdings allein arbeiten, denn House hatte sich frei genommen, um sich voll und ganz um Wilson kümmern zu können.

Ein wahres Trauerspiel.
Wilson, der schon oft selbst Therapien für seine Patienten vorgeschlagen hatte, weil er sie für nötig, oder für die Erfolgreichsten hielt, hatte nun ebenfalls eine Therapie verordnet bekommen, die er aber nicht akzeptieren wollte.
So sagte er seinem Kollegen, der für seinen Fall zuständig ist, daß er sich auf jeden Fall eine zweite Meinung von einem Arzt einholen wolle, der Eier in der Hose hat.
House hatte den Braten gerochen und erkannt, worum es Wilson wirklich ging.
Wilson wollte alles auf eine Karte setzen und sich eine tödliche Dosis Chemo verpassen, um entweder dabei drauf zu gehen oder den Tumor schneller auf die passende Größe zu bekommen, damit er entfernt werden kann.

Eigentlich wollte er das allein für sich machen, doch House hatte entschieden, daß er ihm bei stehen wollte und so haben sie das ganze Verfahren in seiner Wohnung abgehalten.
Als ich Wilson so habe leiden sehen und wie er House darum angefleht hat ihn nicht ins Krankenhaus zu bringen, sind mir die Tränen gekommen.
Schließlich ist mir Wilson über die letzten 8 Jahre doch sehr ans Herz gewachsen und jemanden leiden zu sehen, den man mag, auch wenn es nur eine fiktive Figur ist, zerreißt mir das Herz.

Nun ist er wieder halbwegs auf dem Damm und auch schon wieder zur Arbeit.
In seinem Büro erwartete ihn noch eine Überraschung der ganz besonderen Art, denn House hatte in seinen dunkelsten Stunden mit Wilson seinen üblichen Schabernack getrieben, das Ganze gefilmt und mit Musik unterlegt.
Das brachte Wilson gleichermaßen zum Lachen, wie auch zum Weinen.
Junkie
icon01.png Dr. House #2 - 04.03.2013, 18:44:46

3959 Posts
Justice League

Junkie
Administrator
Ja die Folge war sehr traurig. Da hat man auch wieder gut gesehen, was für eine spezielle Freundschaft das zwischen House und Wilson doch ist. Und das Thema wird sich jetzt auch bis zum Ende der Staffel / Serie durchziehen. Das die Fälle immer mehr nebensächlich werden, fand ich eigentlich auch gut, weil nur ein paar weitere Fälle und dann Schluss wäre nicht so toll gewesen.

Du legst aber ein gutes Tempo vor in den letzten Tagen, hast es bald geschafft.
Lois Queen
icon01.png Dr. House #2 - 05.03.2013, 10:27:35

1798 Posts - Metropolis

The only one
S08E20 - Das Leben vor dem Tod

Und schon wieder ein Fall, der uns das Fürchten lehren sollte und das nicht im Sinne von Furcht vor Grausamem, sondern vor dem Unausweichlichen, was man nicht ändern kann.
Der Patient in diesem Fall war ein Hausangestellter.
Er arbeitete als Pathologe und war nicht gerade sonderlich beliebt bei den Kollegen, weil er viele Mißstände in Behandlungen aufdeckte und dadurch schon Ärzte ihre Jobs verloren haben.
Nun hatte er wieder eine gerade verstorbene Frau auf seinem Tisch und wollte sich ihr Gehirn genauer ansehen, doch statt mit dem Skalpell dann auch wirklich die Leiche zu bearbeiten, hat er sich in den eigenen Kopf geschnitten.
Er hatte sich nicht mehr unter Kontrolle.
Da er durch seine Statistiken den Beweis hatte, daß House und sein Team immer noch die beste Arbeit mit der größten Erfolgschance in dem Krankenhaus machen, wollte er natürlich nur von House behandelt werden.
Da gab es allerdings ein großes Problem, denn House war nicht da.

Wilson hatte beschlossen die Zeit bis zu seinem Scan, bei dem er erfahren sollte, ob die Bestrahlung etwas gebracht hat, so ungezwungen, wie möglich zu verbringen.
Anstandslos und ohne Moral.
Da war es doch passend, daß er sich den König des schlechten Benehmens mit nahm.
Zusammen machten sie mit dem neuen Sportwagen eine Tour, den Wilson sich gekauft hatte.
Er wollte einmal nicht der Mann sein, wie ihn alle kennen, sondern Verrücktes tun, sich gehen lassen, alles, nur nicht an den Krebs denken.
Er mußte House zu der Reise allerdings erst überreden, indem er ihm androhte ihm etwas zu verabreichen, wonach er dann nicht mehr in der Lage wäre selbst zu entscheiden.
Die Beiden hatten ihren Spaß und House sah langsam ein, daß Wilson das brauchte.
Natürlich gefiel ihm die Art, die sein Freund nun an den Tag legte, weil sie ihn schwer an sich selbst erinnerte.

Interessant fand ich das Wettessen gegen die Zeit.
Wilson wollte unbedingt nicht die 79 Dollar für das über 2 Kg schwere Stück Fleisch zahlen müssen, wenn er es nicht schaffen würde, das in einer Stunde zu essen.
Aber mit der Hilfe von House, der ihn zum Schluß füttern mußte und den Gästen, die Kyle anspornten, ging es.
Gut, danach hat er alles wieder aus gekotzt, aber das war es Kyle wert.
Dann hat sich Kyle von House noch zwei Frauen besorgen lassen, weil er unbedingt mal einen Dreier ausprobieren wollte.
Allerdings bestand House darauf, daß Kyle es so machen sollte, wie House es ihm sagt und so fand der sich bald mit einer aufgesetzten Glatze wieder, damit er den Mitleidsrabatt für Kranke bekommt.

Richtig heftig fand ich dann, als die Beiden endlich weiter fuhren, weil Kyle unbedingt seine Jugend Schwärmerei aufsuchen wollte, als vor ihnen plötzlich ein Leichenwagen auf die Straße kam.
Erst sahen beide recht benommen aus, doch dann bretterte Kyle einfach daran vorbei, um dann kurze Zeit später von der Straße abzukommen.
Nun war zu Fuß gehen angesagt.
An einer Bushaltestelle trafen sie auf eine alte Dame, die Kyle dann den Rest gab und ihn schließlich zu Aufgeben zwang.
Wilson konnte einfach nicht ertragen, wie die alte an Alzheimer erkrankte Dame an der Bushaltestelle ganz allein saß und auf einen Bus wartete, der nie kommen würde.
Auf dem Weg nach House erzählte Wilson House endlich was es mit Kyle auf sich hatte und das es ihm nicht um eine Schauspielerin ginge, die er besuchen wollte, sondern um das erste Mädchen in das er sich verliebt hatte und die dann mit einem Kyle zum Abschlußball ging, weil er es zugelassen hat.

Nun sollte also zu Hause der Scan folgen, der nach dem Gesichtsausdruck von House nicht gut ausgefallen ist.
Ganz und gar nicht gut, würde ich mal sagen.
Für Wilson stehen die Chancen also eher schlecht.

Eine Veränderung hat es durch den Fall an dem Arzt auch gegeben, der sich damit begnügen mußte, daß es eben nicht House war, der ihn behandelte.
Chance hatte ihn gefragt, warum er denn etwas gegen ihn hätte, was ihm der Patient damit beantwortete, daß er sich im selben Jahr wie Chase für das Team von House beworben habe, doch weil Chase Vater telefoniert hat, ist der Job eben an Chase gegangen.
Nun ist er der Meinung, daß Chase sein Talent im Team von House verschwendet, denn nach so langer Zeit hätte er schon viel mehr machen können.
Das hat sich Chase zu Herzen genommen und nach dem Fall gekündigt.
Man gut, daß wir nur noch 2 Folgen bis zum Ende er Serie haben, sonst wäre ich jetzt echt traurig, denn Chase würde mir sehr fehlen.
Lois Queen
icon01.png Dr. House #2 - 05.03.2013, 10:30:45

1798 Posts - Metropolis

The only one
S08E21 - Mit der Wut der Verzweiflung

Diese Folge war traurig.
Wilson hat sich dazu entschieden keine Chemo mehr machen zu wollen und einfach nur sein Ende abzuwarten, was House nicht akzeptieren konnte und auch nicht wollte.
So hat er mal wieder einen seiner üblichen Tricks angewandt, um bei Wilson das Verantwortungsgefühl zu wecken.
Er hat einige Leute zusammen getrommelt, die vor gaben von Wilson geheilt worden zu sein, doch den Trick hatte Wilson schneller durchschaut, als House das gedacht hatte.
Dann hatte sich Wilson mit 13 kurzgeschlossen, um sie zu fragen, wie er mit der Sache umgehen soll.
Sie hat ihm geraten es noch einmal zu versuchen.
Danach sprach sie mit House und sagte ihm, daß es bei der ganze Sache nicht um ihn ginge, sondern darum was Wilson will und das zu akzeptieren würde wahre Loyalität gegenüber seinem Freund bedeuten.
Daraufhin hat sich House ergeben und mit Wilson einen schönen Abend verbracht, um ihn noch einmal an die vielen schönen Momente zu erinnern, die sie gemeinsam durchlebt haben, doch leider hielt Wilson das auch bald für einen Trick, nachdem er sich bereit erklärte nun doch mit der Therapie fortfahren zu wollen.
Er wendete sich an Forman und gab ihm Bescheid, daß er nun doch früher aus dem Dienst scheiden würde, als vorher angedacht, worauf der ihm sagte, daß er in House einen echten Freund habe, der immer zu ihm gestanden hat.
Nach langem Überlegen hat Wilson dann beschlossen House zu Liebe sein Leben doch verlängern zu wollen, was der letztendlich ablehnte, weil er endlich begriffen hatte, was 13 ihm zu sagen versuchte.
Nun planten die beiden Freunde ihre letzten gemeinsamen Tage, doch da House in der Zwischenzeit zu viel Chaos im Krankenhaus angerichtet hat, was zu enormen Sachschäden und auch Personenschäden führte, die nun von der Polizei überprüft werden, ist sein Bewehrungshelfer benachrichtigt worden und House wird Wilson allein lassen müssen, weil er die letzten 6 Monate seiner Strafe absitzen muß.
Ganz übel gelaufen.

Der Fall des jungen Mannes, der die Stimme seines toten Bruders in seinem Kopf hörte, machte die ganze Situation auch nicht amüsanter.
Aber ihm konnten unsere Ärzte wenigstens helfen.
Er wird wieder gesund und jetzt, da er die Stimme nicht mehr hört, hat sich seine Mutter endlich bereit erklärt ihm über seinen Bruder alles zu erzählen, was er vergessen hat.



S08E22 - Letzter Akt: Reichenbachfall

Auch wenn mich die Folge zunächst total verwirrt hat, fand ich sie doch absolut gelungen und einfach nur genial als Abschluß von 8 Jahren House.
Was habe ich in den letzten Jahren lachen müssen, zwischendurch auch mal einen Träne weggedrückt oder den Kopf geschüttelt, bei dem was sich House so alles geleistet hat.
Ich kann nur sagen, daß mir über diese lange Zeit die einzelnen Charaktere doch sehr ans Herz gewachsen sind und ich sie sehr vermissen werde.
Mich freut es auch unheimlich, daß man für diese Folge fast jeden noch einmal zurück holen konnte, der mit House zusammen gearbeitet hat.
Ob sie nun in seinem Verstand auftauchten, als er in dem brennenden Haus lag und mit dem Gedanken spielte, einfach dort liegen zu bleiben und dem Tod ins Auge zu sehen, oder ob es bei der späteren Trauerfeier war, wo jeder ein gutes Wort für House über hatte.
Es heißt immer, daß man über Tote nichts Schlechtes sagen soll und deswegen hat das wohl auch niemand getan, doch Wilson hatte nach kurzer Zeit beschlossen das zu ändern und hat dann kein Blatt mehr vor den Mund genommen, bis er von dem SMS Klingeln eines Handys ständig unterbrochen wurde.
Die Nachricht lautete, halt die Klappe, du Idiot, die Wilson auf dem Handy laß, welches nicht Seines war.

House hatte seinen Tod nur vorgetäuscht, um bei Wilson sein zu können, so lange wie der ihn brauchen würde.
Wenn das nicht der größte Liebesbeweis in dieser Freundschaft ist, dann gibt es Keinen.
Alles hat er für Wilson aufgegeben.
Somit machen dann auch die ganzen verwirrenden Handlungen aus dem Vorfeld einen Sinn, denn sie mußten sein, damit ihm nur noch dieser letzte Ausweg blieb, den jeder annehmen würde, damit es glaubwürdiger klingt.

In diesem Sinne Goodbye House, machs gut.

@ Junkie:

Ja, da hast Du Recht.
Ich wollte zwar eigentlich nicht zum Ende kommen, weil es dann ja definitiv vorbei ist, aber dann konnte ich einfach nicht anders, denn schließlich mußte ich wissen, wie es zu Ende geht.
Ich finde auch, daß es unsinnig gewesen wäre, noch großartig an Fällen zu arbeiten.
Das hätte wirklich nicht gepaßt.
Junkie
icon01.png Dr. House #2 - 05.03.2013, 17:12:22

3959 Posts
Justice League

Junkie
Administrator
Ich fand den Abschluss auch sehr gelungen, gerade auch das Wiedersehen mit bekannten Gesichtern. Die Idee auch verstorbene Charaktere als Halluzination mit einzubeziehen, war eine gute Idee. Nur Cuddy hat irgendwie gefehlt und ihre letzten Worte zu House hätte ich schon auch gern gehört, allerdings konnte man sich wohl mit Lisa Edelstein nicht einigen.

Bis zu der SMS konnte man ja nur hoffen, dass House überlebt hat. Aber Wilsons Ausbruch und die Nachricht von House fand ich schon sehr witzig. Letztendlich hätte ich aber auch mit dem alternativen Ende (House wirklich tot) ganz gut leben können, aber so war das natürlich ein wesentlich versöhnlicheres Ende eher in Richtung Happy End, wie die beiden da auf ihren Motorrädern quasi wie Cowboys in den Sonnenuntergang reiten.

Man will gar nicht drüber nachdenken, dass das schon wieder 8 Jahre waren.

Zitat:

Auf dem Weg nach House erzählte Wilson...


Lois Queen
icon01.png Dr. House #2 - 06.03.2013, 10:13:25

1798 Posts - Metropolis

The only one
@ Junkie:

Ja, da hast Du Recht.
Die letzte Szene war wirklich ganz toll und total nach meinem Geschmack.
Und die letzte Folge an sich hat auch gezeigt, daß in House noch mehr steckt und er eben nicht nur immer an sich selbst denkt.
Denn sein ganzes Leben aufzugeben, nur um mit seinem besten Freund dessen letzte Tage seines Lebens zu verbringen, das zeigt doch schon sehr den guten Kern, der in ihm steckt.

Und ja, Cuddy hat mir in dieser Folge auch gefehlt.
Zumal sie doch einen wirklich wichtigen Teil seines Lebens ausgemacht hat, hätte ich schon erwartet sie dort noch einmal zu sehen, wenn man schon alle noch mal zusammen holt.
Junkie
icon01.png Dr. House #2 - 06.03.2013, 20:31:51

3959 Posts
Justice League

Junkie
Administrator
Na die Autoren hätten sich das mit Cuddy schon gewünscht, aber Lisa Edelstein hat sich wohl nicht wirklich im Guten von der Serie getrennt. Letztendlich war es halt ne Frage des Geldes und nachdem sie ihren Vertrag nach Staffel 7 nicht verlängert bekommen hat, da sie einfach die Gehaltskürzungen nicht hinnehmen wollte, hat sie die Anfrage im Finale aufzutreten abgelehnt.

Schade für das Serienfinale, aber ließ sich halt nicht ändern.
Lois Queen
icon01.png Dr. House #2 - 06.03.2013, 23:01:34

1798 Posts - Metropolis

The only one
Ja ist schon doof, wenn alles von Geld abhängt.
Wirklich schade.
Sirius
icon01.png Dr. House #2 - 11.01.2017, 20:21:33

47 Posts - Kent Farm

Habe eben eher durch Zufall gesehen, das Super RTL die Serie wieder wiederholt. Auch wenn es nach meinem Geschmack einige Folgen zu viel hintereinander sind...



- Editiert von Sirius am 11.01.2017, 20:31 -
Der Anfang vom Ende... und umgekehrt
[ Seite: 1 2 3 4 5 6 ]


Forum wechseln
Forum wechseln zu:

pForum 1.30 © 2000 - 2006 by Thomas Ehrhardt

Login
Username
Passwort
 
Login speichern
Passwort vergessen?
Neuestes Mitglied
Smallwilly

User online
keine Benutzer online

User im Chat
keine User im Chat

Neue Themen
 Tom Welling in Lucifer
 Justin in This Is Us
 Michael Rosenbaum - LI...
 Banshee!
 The one man who beats ...
 der neue;)
 Smallville die beste S...
 BUCHANKÜNDIGUNG E-BOOK
 WIEDERBELEBUNGSVERSUCH
 Drucker gesucht
Letzte Posts
 Schreibe was über dein...
 Supergirl SpinOff-Seri...
 [Laura] Kara/Supergirl...
 Tom Welling in Lucifer
 Mit oder ohne ... ?
 Game of Thrones
 Justin in This Is Us
 Seid Ihr sportlich akt...
 Idealbesetzung Superma...
 [Sam J.] Sam Jones III...
Community
  SOG
  Clana's Angels
  Smallville Love
  Smallville Fanbase
  Smallville Legend
  Clana.de
  Superman-Forum.net
Google/Forum Suche

Partner of Smallville Online Germany