Smallville / Allgemein / Kino / TV / The Amazing Spider-Man
In diesem Thread befinden sich 49 Posts. [ Seite: 1 2 3 ]
AntwortenDruckansicht
kriz
icon01.png The Amazing Spider-Man - 01.08.2011, 14:37:41

3668 Posts
Justice League

janeisklar
Zitat:
Original von Superboy
@kriz

Zitat:
Der Schauspieler passt auch besser als Peter Parker.


SuperFan hat es so formuliert, wie es richtig ist, ich weiß nicht was du hast.


Was ich hab? Ich hab mich geirrt, dass ist alles.
wasn sinnvoller post.
Superboy
icon01.png The Amazing Spider-Man - 01.08.2011, 14:59:20

560 Posts - Kal-El

Reisender
Also ich weiß nicht, was ich von dem neuen Spiderman halten soll. Irgentwie sieht er so schmächtig aus.
Die hätten lieber einen Schauspieler mit mehr Mukkis nehmen sollen. Tobey musste ja schon etwas Muskeln zulegen vorm Dreh soweit ich weiß, um nicht zu schwach aussehend zu sein.
Aber eigentlich war es mehr Fett wie Muskeln, was er zulegt hat. Schien mir zumindest so.
Und Garfield ist nochmal ne Nummer dünner. Klar Spiderman ist nicht so muskulös wie Superman, aber doch schon ziemlich durchtrainiert.

Und ich bin auch der Meinung, dass die lieber noch ein paar Jahre gewartet hätten.
marcusik79
icon01.png The Amazing Spider-Man - 10.12.2011, 15:26:56

135 Posts - Clark Kent

Hier der deutsche Trailer :)

http://www.youtube.com/watch?v=TlObyGMijP8
Red-Blue Blur
icon01.png The Amazing Spider-Man - 10.12.2011, 19:46:25

2406 Posts - Daily Planet

Klaatu Barada Nikto
Na na.
Wenn ich mir so die Kommentare darunter durchlese, sind doch viele Leute enttäuscht, dass die
ganze Story quasi nochmal neu verfilmt wurde.
Viele hätten eine Fortsetzung durchaus besser gefunden.

Geht es hier denn nur noch um´s Geldverdienen?
Selbst wenn er gut gemacht sein sollte: Warum überhaupt dieser Film?
kriz
icon01.png The Amazing Spider-Man - 12.12.2011, 17:28:12

3668 Posts
Justice League

janeisklar
Trailer punktet in keinster Weise für mich persönlich.

Seh ich genau so, verstehe nicht warum der Film/die selbe Geschichte, schon wieder verfilmt wird.
sleepyhead
icon01.png The Amazing Spider-Man - 13.12.2011, 10:46:47

4670 Posts - The Blur

sleepyhead
Wahrscheinlich haben sie sich gedacht, wenn neuer Schauspieler, muss die Story auch neu erzählt werden, weils komisch kommt, wenn man aus den alten drei Teilen plötzlich nicht mehr Tobey, sondern ein anderes Gesicht hat. Mich überzeugt das auch überhaupt nicht. Naja...
Alina
icon01.png The Amazing Spider-Man - 22.04.2012, 17:22:48

54 Posts - Smallville

Ich weiß noch ob ichs gut finden soll, dass es bald einen weiteren Spider-Man film gibt. :/
es stört mich schon sehr, dass andere Schauspieler mitspielen usw.
Immerhin bin ich mit Tobey Maguire als Spider-Man aufgewachsen

Aber ich denke ich werde dem Film auf jeden fall mal eine chance geben und ihn anschauen ;D
Clark
icon01.png The Amazing Spider-Man - 25.04.2012, 13:02:26

Gast
Ich freu mich schon auf den neuen Spider-Man Film. Vor allem, weil dieser stärker an die Comics angelehnt ist, oder vielmehr, sich mehr nach den Comics orientiert. So sieht man ja in dem Trailer, das Peter/Spidey sein Spinnennetz nicht direkt aus dem Arm schießt, wie es in den Filmen mit Tobey Maguire war, sondern das er so ne Art Düsen mit Netzflüssigkeit hat, die er selbst entwickelt hat. Oder man erfährt auch mal was über seine Eltern. In den alten Filmen wußte man nur, daß sie gestorben waren. Wie gesagt, dieser Film ist mehr nach dem origianl Comic, als die drei vorigen.
Clark-Gohan son!
icon01.png The Amazing Spider-Man - 25.06.2012, 22:11:49

127 Posts - Clark Kent

jimmy-olsen
Ich kanns kaum erwarten in mir an zu sehen. Einen 4. Teil von Spider-Man mit Tobey Maguire hätte ich auch richtig geil gefunden.Aber ich finds gut,das man nun mehr eher gesagt überhaupt irgendwas über seine Eltern erfährt. Das seine Fähigkeit nun nicht mehr darin besteht Netze aus seinen Armen zu schießen finde ich schade.Sie wollten halt näher an den Comics bleiben.Ich denke mal das ist auch gewöhnungssache da ich die Comics nicht kenne.Das gute ist das das Kino aus meiner Stadt Nienburg/Weser nun neue besitzer hat und es Bald 3D funktion besitzt. Nur schade das die alte besitzerin nich mehr da ist
Ultimate Superman
icon01.png The Amazing Spider-Man - 26.06.2012, 01:38:04

259 Posts - Torch
ja dies wird eindeutig mehr ein film für die Spider-Man comics fans (wie mich) wo endlich alles wesentlich vorlagengetreuer sein wird (Gwen als seine erste liebe, webshooters, Spideys typische ironie und witzige sprüche). Raimis Filme waren okay (und Teil 2 war sogar exzellent wenn auch nicht ohne schwächen), hatten sehr geniale und authentische action und effekte, waren teilweise von der Darstellung der Charaktere aber viel zu sehr von den comics entfernt, vor allem Peter, MJ und die Charaktere der Bösewichter. das unterschied sich teilweise echt zu gravierend von den comics. Peter ist in den comics nicht so ein emo, sondern witzig und selbstbewusst aber auch mit viel innerlichem konflikt - was Tobey Maguire nie wirklich darstellen konnte.

MJ war die totale Katastrophe in den Filmen. In den comics ist sie sexy, feurig, schlagfertig. Kirsten Dunst war einfach nur schlecht für die Rolle. Nicht ansatzweise so stark und sexy wie in den comics. Stattdessen hat man sie mehr zu ner mischung aus MJ und Gwen gemacht. Nur das diese beiden charaktere in den comics absichtlich so unterschiedlich sind. Dann auch noch MJ statt Gwen (die für die Spidey fans die heilige erste große Liebe - und für viele sogar seine wahre Liebe- ist) zu Peters ersten und einzigen Liebe zu machen war auch ein regelrechter Sakrileg für viele Fans.

Die Bösewichter wurden teilweise übel in den Sand gesetzt. Norman Osborn/Green Goblin ist in den comics ein machthungriger, skrupelloser und geisteskranker psychopath der später auch Gwen ermordet hat (und sie vorher sogar schwängerte!) und so ziemlich der persönlichste erzfeind überhaupt für Peter ist. Die beiden hassen sich aufs Blut. Und dann im Film ist Norman nur ein opfer seiner zweiten bösen persönlichkeit und eine Vaterfigur (!!) für Peter? Das war alles aber nicht Norman Osborn. Und das Goblin outfit hätte man mehr an die comics anlehnen sollen.

Im zweiten teil war das schon besser. Dr.Octopus war grossartig gemacht mit seinen Tentakeln und als er dann Banken ausraubte und gegen spidey kämpfte oder Peter bedrohte und MJ entführte - das war wahrlich Dock Ock wie man ihn kennt. Perfekt umgesetzt. das einzige was hier störte war das auch Ock nur ein opfer seiner Tentakel ist die ihn kontrollieren. Das ist in den comics nicht so. Dort kontrolliert Ock die tentakel und der unfall machte ihn zum skrupellosen bösewicht. Raimi versuchte ständig seine bösewichter zu opfern zu machen, suchte sich dafür aber die falschen figuren aus. Weder Goblin noch Ock sind im inneren gute personen. Ock war mal ein rechtschaffener wissenschaftler und Norman war vielleicht irgendwann mal nicht bloss machthungrig aber diese beiden villains zu opfern höherer mächte zu machen war einfach nur dämlich. Und sowas wollen die fans auch nicht mehr sehen in den filmen. Als Ock sich am ende selber opferte und wieder ein guter wurde hat das den film doch ein bisschen ruiniert wie ich finde denn so ist Ock einfach nicht. Das passt einfach nicht zu diesem charakter. Bis dahin war seine darstellung fast perfekt gewesen aber das trübte das gesamtbild dann doch etwas. Trotzdem muss man sagen bleibt Spider-Man 2 ein grossartiger film und meilenstein des genres.

Teil 3 hat dann leider zuviel falsch gemacht. Die Symbiote story wurde schlecht umgesetzt, Gwen war ganz ganz schlecht umgesetzt, die ganze tragik von Bens Tod aus Teil 1 und Peters schuld daran wurde quasi vollkommen ruiniert und der darsteller für Eddie Brock/Venom war vollkommen falsch (Die ganze umsetzung von Venom war bis auf die effekte und action ein einziges desaster und wurde dem Venom der comics -der zu den beliebtesten bösewichtern aller zeiten zählt- in keinster Weise gerecht). Was den Film dann noch gerettet hat war die düstere atmosphäre und die wirklich superben action und effekt-szenen.


ich finde es daher sehr gut das Spider-Man einen Reboot bekommt. Ich finde es einfach nötig da bei den ersten drei Filmen zuviel falsch gemacht wurde auch wenn teil 2 ein guter film war, so waren diese filme schlicht keine guten Spider-Man umsetzungen. Wie man es besser macht hat Marvel mit den Avengers , Warner mit Batman oder Fox mit X-Men 2 und First Class bewiesen.

Jetzt hat man die chance all diese Fehler wett zu machen und endlich einen Spider-Man auf der großen Leinwand zu erschaffen welcher der Vorlage gerecht wird. Das bedeutet nicht die comics 1:1 zu kopieren denn das macht kein film aber sich eben auch nicht zu weit davon zu entfernen.

Und wie es aussieht macht der Reboot das sehr gut. die reviews in den USA fallen sehr gut aus (derzeitiger score bei rottentomatoes: 90 %) und preisen vor allem die hauptdarsteller Andrew Garfield und Emma Stone und den Ton des films der neben der action vor allem auf romance und comedy setzt - eben das was Spider-Man ausmachen sollte.

Das ist auch in etwa das was ich erwartet habe. Als ich die ersten bilder von Peter und Gwen gesehen habe und die ersten momente zwischen den beiden in den trailern gesehen habe dachte ich auch sofort das sich das wie die perfekte live action umsetzung von Peter und Gwen anfühlt. Sie bringen es zusammen wirklich perfekt rüber.

Ich freu mich auch riesig auf den film. Teil 2 ist schon für 2014 angesetzt.
Chaoslord
icon01.png The Amazing Spider-Man - 29.06.2012, 21:56:46

515 Posts - Kal-El

Chaoslord
So war heute drinne
Mir hat er gefallen
Spidey wird schön langsam aufgebaut. Im gegensatz zu dem Raimi Film hat Peters gewöhnungsphase an seine neuen Kräfte etwas länger gedauert was ich auch gut fand. Man hat eine entwicklung gesehen. Vorallem am anfang kam es zu ein paar witzigen Szenen wo Peter noch nicht seine Kraft kontrolieren kann.
Gut fand ich auch...
Spoiler
...Das Gwen Peters Geheimniss früh kannte so wurde dieses schon tausendmal gesehene Geheimnissspiel vermieden

Der Lizard gehört nicht zu meinen Spidey Lieblingsgegnern (ich find ihn sogar einer der schlechtesten) und daran ändert auch dieser Film nichts. Aber die Animation und Umsetztung ist trotzdem gut gelungen.
Insgesamt kann man Sagen das der neue Spider-Man (ja ich achte auf den Trennstrich ) düsterer und realistischer ist. Naja soweit ein Spider-Man Film realistisch sein kann. Ich meine damit den web thrower oder auch das die Polizei ihn jagt. Ausserdem sind Peters Motive anfangs alles andere als heldenhaft.
Andrew Garfield macht seine sache echt gut. Anfangs war ich skeptisch was ihn angeht, aber das war ich auch als ich hörte, das der Typ aus "Brokeback Mountain" den Joker spielen soll . Nun gut Andrew Garfield kommt nich an Heath Ledger ran aber das bringt halt die rolle mit sich. Deen Joker zu spielen ist halt wesentlich anspruchsvoller. Aber ich schweife ab. Also Garfield macht seinen Job echt gut und bringt Peters Gefüühlswelt gut rüber. Imo ist er auch der wesentlich bessere Schauspieler als Tobey Maguire.
Der Rest des Cast ist solide und macht seine aufgabe auch gut. Auch Emma Stone, obwohl ihre rolle nicht die anspruchsvollste ist.

Und wie bei allen Marvel Verfilmungen sollte man beim abspann noch was sitzen bleiben

Als Fazit kann ich sagen das mir der Film gut gefallen hat. Es gab ein, zwei sachen die mich leicht gestört haben aber dazu müsste ich zuviel Spoilern.
The Amazing Spider-Man ist aber auf alle fälle in meinen Top 5 der Comicverfilmungen



*edit* beinahe hätte ich Stan Lee´s Cameo vergessen. Der war wirklich hammer und sein bester bisher. Ich muss jetzt noch lachen wenn ich dran denke
- Editiert von Chaoslord am 29.06.2012, 22:02 -
- Editiert von Chaoslord am 29.06.2012, 22:03 -
- Editiert von bip am 29.06.2012, 23:25 -
Superboy
icon01.png The Amazing Spider-Man - 01.07.2012, 19:56:11

560 Posts - Kal-El

Reisender
So komm grad ausm Kino. Ich finde ihn sehr gut. Der beste Spidey nach meinem Geschmack. Auch den Schauspieler finde ich jetzt sogar besser als Tobey.
Und vorher sagte er mir ja überhaupt nicht zu, wie ich weiter oben in einem Post geschrieben habe. Aber als ich den Film gesehen habe und gesehen habe, wie er zu Spider-Man wird und dann Spider-Man ist, fand ich ihn einfach besser. Die Emotionen kommen sehr gut rüber, viel besser, wie in den vorherigen Spiderman Filmen.
Auch ist DIESER Spider-Man viel mehr wie eine Spinne, finde ich, was ich richtig cool finde. Also zumindest wird er mehr wie eine Spinne dargestellt.
Wie er das Netz in dem Tunnel spannt, um alles gleich mitzubekommen - geil.
Auch viel Witz dabei und das im richtigen Maße.
Mmh ich gebe ihm

Ultimate Superman
icon01.png The Amazing Spider-Man - 05.07.2012, 01:46:01

259 Posts - Torch
Komm grad ausm Kino und wie erwartet ein großartiger Film der den comics VIEL gerechter wird als die Vorgänger, allen voran in der Charakterisierung von Spider-Man. Andrew Garfield ist wie von mir seit Monaten vorhergesagt perfekt in der Rolle und endlich so wie ich mir als comic fan (habe 18 jahre lang Spider-Man comics gelesen) Peter Parker und den witzig-coolen Spider-Man vorstelle.

Emma Stone war BRILLIANT und eine absolut perfekte Umsetzung der für Spidey fans so legendären Gwen Stacy die noch in Spider-Man 3 so unwürdig dargestellt wurde. Für die, die es nicht wissen: Gwen ist Peters legendäre erste große (und für viele auch seine wahre) Liebe gewesen die er auch heiraten wollte doch der Green Goblin (Norman Osborn) machte der Sache einen Strich durch die Rechnung als er Gwen von einer Brücke warf und ermordete. Dies war das erste Mal das die lady love des superhelden ermordet wurde und ein meilenstein der comic historie der allgemein als das Ende der Unschuld in comics bezeichnet wird. Gwen Stacy wurde durch ihren Tod und ihr Vermächtnis heilig für die Fans und ist bis heute ein Thema das man am besten nich beschmutzt wenn man nicht will das Peter Parker einem das Rückgrat bricht.

"Als Spider-Man muss ich mit jeder Menge üblen Dingen klarkommen. Ich muss diese Dinge vor der Haustür lassen wenn ich zu dir nach Hause komme um nicht wahnsinnig zu werden. Aber es gibt gewisse Dinge die fässt man nicht an wenn man seine Wirbelsäule behalten will. da ist als erstes und am meisten und für immer natürlich du. Gwen ist das andere."

-Peter Parker zu Mary-Jane Watson-Parker, 2005


Ich habe als Fan der comics es gehasst das in Raimis Filmen MJ als die erste und einzige Liebe verkauft wurde und Gwen bloss als halbherzige Rivalin in Teil 3. Ich liebe Mary-Jane (in den comics), sie ist heute (auch wenn sie dank gewisser Ereignisse derzeit nicht zusammen sind) Peters einzige große Liebe die mit ihm zusammengehört aber sie war nicht die erste und wird es niemals sein. Gwen Stacy ist heilig.

Und ich bin so froh das mit dem neuen Film es nun viel mehr wie in den comics ist. Gwen ist seine erste und derzeit einzig wahre Liebe. Viele mögen enttäuscht sein das MJ nichtmal im Film ist aber auch das hat seinen Ursprung in den comics. MJ kam erst in Peters Leben nachdem dieser mit Gwen zusammenwar. MJ ging nie mit ihm zur Schule (Gwen zwar auch nicht aber sie ging mit ihm zusammen aufs college - MJ nicht). Auch Harry Osborn sucht man noch vergebens - den traf Peter in den comics nämlich auch erst auf dem college. Und da Peter noch nicht beim Daily Bugle arbeitet (was auch erst nach der high school kommt) gibt es leider auch noch keinen Jonah Jameson (der in den aktuellen comics übrigens mit Tante May verheiratet ist!)

Gwen war sehr respektvoll und würdig umgesetzt. Vom berühmten schwarzen haarreif über die frisur, die kleidung hin zum Verhalten. SO müssen comics umgesetzt werden.

Was dieser Film auch so viel besser machte als die Vorgänger war die Darstellung von Peters charakter. Emotional aber kein Weichei und unglaublich intelligent (demonstriert durch seine erfindungen wie die webshooters, sein türschloss oder die hilfe die er Doc Connors gibt) und vor allem werden witze nicht auf seine kosten gemacht als wär er ein Tollpatsch sondern er selbst ist witzig und hat endlich die von den comics so berühmten lustigen coolen Sprüche drauf. Ganz abgesehen davon das er auch wesentlich mehr wie der comic Peter aussieht.

Die lovestory zwischen ihr und Peter war fantastisch umgesetzt. nicht so over the top emo wie bei Peter und MJ in Raimis Filmen (Das Kirsten Dunst total unsympathisch und eine richtig schlechte umsetzung von MJ aus den comics war hat dem ganzen auch nicht gerade geholfen) aber voller herz und eine absolut großartige perfekte chemie zwischen den beiden. Im übrigen: Andrew und Emma sind inzwischen auch privat ein Paar.

The Lizard. Ein gegner auf den man in den filmen seit bestimmt einem Jahrzehnt gewartet hat (Seit Connors als Peters Professor in Spider-Man 2 auftauchte) und er war großartig umgesetzt. zwar hatte er nicht die heute so bekannte schnauze wie ein dinosaurier sondern das Ur-design von Steve Ditko aus den 60ern aber er war cool umgesetzt. genial fand ich auch dieses grinsen das er durch die hochgezogenen mundwinkel hatte. Das erinnerte mich immer sehr an den X-Men gegner Apocalypse der ein ähnliches Mund-design hat. Lizards fähigkeiten und power wurde sehr gut demonstriert und ich fand es gut das er als Lizard wirklich böse war und als Connors Peters freundlicher Mentor. Schade das sein sohn Billy und seine Frau im Film nicht dabeiwaren die in den comics immer sehr zu leiden haben wenn Connors zu Lizard wird. Lizard trägt in den comics gewöhnlich einen weissen Labormantel und in ein paar szenen gab es das als anspielung auch im Film.

Rhys Ifans war gut in der Rolle, ihm fehlte aber etwas diese väterliche Wärme die Connors in den comics hat. Aber er war auf keinen Fall ein fehlgriff.

Intressant fand ich das
Spoiler
gesagt wurde das Norman Osborn im Sterben liegt. Ist dies eine Anspielung auf den zweiten Teil wo Norman durch das Serum dann zu Spider-Mans erzfeind nr 1 (und Gwens Killer) Green Goblin wird. es gab ja während der End credits schon eine Bonus szene bei der Connors von einem unbekannten Mann besucht wurde der andeutete das Peter nicht die wahrheit über seinen Vater weiss und das dies auch erstmal so bleiben soll. War das Norman? Da Goblin in den comics einer der wenigen ist der weiss das Peter Spidey ist würde es sinn machen. Und Richard Parker arbeitete ja zusammen mit Connors für Oscorp - Normans Firma.

Was mich etwas gestört hat ward as Onkel Bens Tod nur so beiläufig schien und nicht die große emotionale Wirkung hatte wie in den comics (Bens Tod ist für immer und ewig das was Spider-Man antreibt), das hatte in Raimis Film besser funktioniert. Auch Spideys Motto das er von Ben lernt "With great power comes great responsibility" habe ich stark vermisst im Film. Und ich fand es seltsam das er am Ende den Killer von Onkel Ben ja gar nicht erwischt hat (oder habe ich das irgendwie übersehen). Leider wurde auch sein legendärer spinnensinn visuell gar nicht dargestellt was ich schade fand.

Das Capt. Stacy stirbt habe ich schon sehr früh geahnt. Denn in den comics starb er auch während eines Kampfes zwischen Spidey und Dr.Octopus. Peter musste ihm in den comics auch im Sterben ein Versprechen hinsichtlich Gwen geben allerdings ein anderes. In den comics bittet Stacy Peter darum auf Gwen aufzupassen und sie zu beschützen, im Film jedoch bittet er ihn Gwen loszulassen damit sie nicht das Ziel seiner Feinde wird. Eine herrliche Anspielung auf die comics war es dennoch auch wenn der Tod von Stacy natürlich traurig war. Die Konfrontation zwischen Peter und Stacy beim Abendessen erinnerte mich an Clarks konfrontation mit Sam Lane in Season 10.

In den comics weiss Gwen übrigens nicht das Peter Spider-Man ist und machte ihn für den Tod ihres Vaters verantwortlich und wurde zum Spider-Man hasser. Auch wurde Spidey von der Polizei wegen Mordes an Cpt. Stacy gejagt. Als Spider-Man seinen namen endlich von jeder schuld friesprechen konnte starb dann traurigerweise Gwen. Der Tod von Gwen und ihrem vater wurde später in dem sammelband "Death of the Stacys" veröffentlicht - einer der meistverkauftesten Marvel comics aller Zeiten und ein MUSS in jeder Spider-Man fansammlung


Dafür war die mischung aus humor, herz und action sehr sehr gut und die actionszenen und effekte waren der absolute wahnsinn. Vor allem die Lizard effekte und die schwing-szenen und posen von Spider-Man waren einfach schwindelerregend und ein absoluter augenschmaus (vor allem in 3D) - kurzum das was ich mir als Spider-Man fan seit ich 9 jahre alt war gewünscht habe in live action zu sehen.

Was mir besondere Genugtuung verschafft ist die Tatsache das anfangs alle sich über den reboot beschwerten und lieber Raimis Spider-Man zurückhaben wollten (wobei ich immer gesagt habe das dies der bessere Spider-Man film wird, da er sich viel mehr an den comics orientiert und alleind eswegen schon ein reboot gerechtfertigt ist), sich der Wind jetzt aber dreht und viele nun doch erkennen das dies die bessere und getreuere Version von Spider-Man ist - vor allem was darsteller und charaktere betrifft. Inzwischen ist das feedback sehr positiv und der film ist bereits jetzt schon ein box office hit.

FAZIT: Trotz einiger minimaler schwächen ist der Film der ersehnte weitaus getreuere Spider-Man film geworden den ich mir seit Jahren gewünscht habe. herz, humor, action, effekte und Garfield und Stone sind absolut top. Nicht ganz so gut wie Avengers (der war einfach zu gigantisch und genial, habe auch gar nicht erwartet das ein einzelner spider-man filmd as toppen kann) aber dicht dahinter. Dark Knight Rises muss sich jetzt echt ins Zeug legen denn Marvel hat dieses Jahr zwei echte Granaten abgeliefert.

leider weiss ich nicht wie man dieses sterne rating macht darum poste ich das in dieser form 8,5/10
Superboy
icon01.png The Amazing Spider-Man - 05.07.2012, 09:44:08

560 Posts - Kal-El

Reisender
@Ultimate Superman

Die Kritiken auf rottentomatoes und co. sind doch nicht immer so toll was ?
Die Bewertungen fallen alle etwas mager aus finde ich, zu unrecht. Wie Watchmen unterbewertet.
Und die Sterne findest du bei den Smilies, wenn du auf "Mehr ..." klickst und ganz nach unten scrollst, bitte.
Ultimate Superman
icon01.png The Amazing Spider-Man - 05.07.2012, 17:26:59

259 Posts - Torch
Naja der Konsensus bei RT ist ja der das der film ein tolles script, großartige performances und eine tolle regiearbeit hat. das einzige manko ist das der film einige elemente hat die schon im ersten Film 2002 waren was sich aber darin erklärt das beide filme ja auf dem selben Ausgangsmaterial basieren. Aber filmtechnisch und was charaktere, story und herz betrifft fallen die reviews fast allesamt sehr positiv aus während watchmen ja in den reviews völlig unterging.

gegenbeispiel. währe dieser film zuerst rausgekommen vor den anderen spidey filmen hätte dieser unter Garantie eine 90 % wertung und dann wäre es Raimis Film gewesen der nur 70 % bekommen hätte. Das hat für mich aber nichts mit der qualität des films selbst zu tun sondern nur damit das die filme sich in vielen elementen ähnlich sind weil sie auf demselben material basieren. was mir allemal lieber ist als das der Film sich nicht an dem Material orientiert hätte. Aber es gibt halt viele kritiker die es es negativpunkt sehen das der neue filme gewisse elemnte "wiederholt". Hätte es raimis filme nie gegeben (und genau so ist Marvel da rangegangen was das einzig richtige war. du kannst dich bei einem reboot nicht an den vorherigen filmen orientieren. Genauso wie sich Man of Steel nicht an den Reeve filmen orientieren wird und trotzdem gewisse ähnlichkeiten wegen damit haben wird) würde sich keiner darüber beschweren. Wenn ich die Macher dieses Films wäre würde ich auch sagen "Warum sollte ich mich von den comics entfernen und einen schlechteren film abliefern nur weil es diese elemente schonmal in einem anderen film gab der mit diesem hier nix zu tun hat?"

Wenn es aber um den Film selber geht sind sowohl story,charaktere,darsteller und regie fast von allen reviews gepriesen worden. Star-Kritiker Roger Ebert ist nicht der einzige der findet das dieser Film die bessere Version eines Spider-Man 1 ist und für fast alle Reviewer ist der film nach Spider-Man 2 der beste Spidey film. fast jeder reviewer ist sich einig das obwohl ASM kleine schwächen hat und einiges aus SM1 wiederholt ist er klar der bessere und packendere Film.

Das einizige was wirklich groß bemängelt wird ist das er einiges wiederholt was es in SM1 gab.

Als schlechte reviews würde ich das ganz und gar nicht bezeichnen auch weil der film in fast allen dingen uf die es ankommt die kritiker überzeugt hat.
Superboy
icon01.png The Amazing Spider-Man - 05.07.2012, 19:31:16

560 Posts - Kal-El

Reisender
Sehe ich anders. Nur weil manche Dinge "wiederholt" werden muss der Film nicht so schlecht bewertet werden, vorallem weil das Meiste anders ist.
Auch gibt es Kritiken die noch mehr kritisieren. Dadurch ist so eine Bewertung auch gerecht fertigt, nur sind diese Kritikpunkte Schwachsinn.
Bei Filmen verlasse ich mich sowieso selten auf irgentwelche Kritiken, da diese meistens sowieso nicht meine Meinung wiederspiegeln. Auch wenn in die Kritiken nicht der eigene Geschmack mit einfließen soll hat dieser doch meistens viel Gewicht in der Bewertung. Watchmen z.B. wird bei vielen unter den Comicverfilmungen als einer der besten gehandelt, ist Tatsache und daran ändern auch schlechte Kritkin nichts. Bei Amazing Spider-Man wird es ähnlich ausfallen. Die Meinungen werden weit auseinander gehen.
Ultimate Superman
icon01.png The Amazing Spider-Man - 05.07.2012, 20:01:02

259 Posts - Torch
ich sage ja nicht das das richtig so ist , ich zähle nur auf wie die kritiken auf RT zustandekommen. Das hat nichts mit meiner persönlichen Meinung zu tun. Wenn du meine persönliche Meinung zum film willst lies dir mein review oben nochmal durch. Darin habe ich alles gesagt.

Und bei jedem Film gibt es auch kritiker die dinge bemängelt haben die andere überhaupt nicht bemängeln. Sogar bei Avengers und Dark Knight. es kommt auf die Überzahl an und Tatsache ist das rund 80 % aller Kritiken bei ASM die charaktere, darsteller und regie gepriesen und nicht kritisiert haben und ASM besser finden als SM1. Die Kritikpunkte des Films liegen in weniger relevanten dingen. Damit meine ich die kritikpunkte der meisten kritiker nicht mich. Ich rede hier nur sachlich über Kritiker nicht meine eigene Meinung.
Superboy
icon01.png The Amazing Spider-Man - 05.07.2012, 20:07:21

560 Posts - Kal-El

Reisender
Ich kenne deine Meinung hab das auch nicht ganz so gemeint wie du es verstanden hast vllt ich auch nicht ganz wie du es gemeint hast. Egal
Wollt nur sagen, dass ich es nicht ganz glaube, dass der so ziemlich einzigste Kritikpunkt ist, dass es das alles schon mal gab, denn dann wären die Wertungen trotzdem höher.
Wenn der Film besser ist als die Teile davor, dann sollte man es auch an der Wertung sehen.
Ultimate Superman
icon01.png The Amazing Spider-Man - 05.07.2012, 20:17:55

259 Posts - Torch
Für viele Kritiker fällt es sehr stark ins Gewicht das ASM dinge aus SM1 wiederholt weil ihnen das zu "aufgewärmt" ist. Nicht das ich das genauso sehe. ich finde das ASM der Spider-Man film ist der er schon 2002 hätte sein sollen. Für mich wiederholt ASM nur das was SM1 richtig gemacht hat und macht all die dinge richtig die SM1 falsch gemacht hat.
Lastson
icon01.png The Amazing Spider-Man - 05.07.2012, 22:22:36

80 Posts - Smallville
War nun auch drin. Finde, man kann/sollte den 1. Tobey Spidey nicht mit dem neuen Flick vergleichen. Der Neue ist ehr auf jugendlich getrimmt wie z. B. die ganzen Vampirfilmchen - was ja auch eine neue Gruppe von Leutz ansprechen kann.

Persönlich fand ich den Film unterhaltsam und technisch gut gemacht, kann gerne so weitergehen...
[ Seite: 1 2 3 ]


Forum wechseln
Forum wechseln zu:

pForum 1.30 © 2000 - 2006 by Thomas Ehrhardt

Login
Username
Passwort
 
Login speichern
Passwort vergessen?
Neuestes Mitglied
philine

User online
keine Benutzer online

User im Chat
keine User im Chat

Neue Themen
 Tom Welling in Lucifer
 Justin in This Is Us
 Michael Rosenbaum - LI...
 Banshee!
 The one man who beats ...
 der neue;)
 Smallville die beste S...
 BUCHANKÜNDIGUNG E-BOOK
 WIEDERBELEBUNGSVERSUCH
 Drucker gesucht
Letzte Posts
 Mit oder ohne ... ?
 Californication
 Was für ein Auto fahrt...
 wenn geld keine rolle ...
 Ist Bücher lesen out?
 Ohrwurm des Tages #78
 Game of Thrones
 Smallville die beste S...
 Euer Lieblingsessen
 Lieblings-Superheld MA...
Community
  SOG
  Clana's Angels
  Smallville Love
  Smallville Fanbase
  Smallville Legend
  Clana.de
  Superman-Forum.net
Google/Forum Suche

Partner of Smallville Online Germany