Smallville / Smallville - Die Serie / Smallville Off Topic / Haben Comic-Fans mehr von Smallville ?
In diesem Thread befinden sich 10 Posts.
AntwortenDruckansicht
Ultimate Superman
icon01.png Haben Comic-Fans mehr von Smallville ? - 21.05.2012, 11:40:04

259 Posts - Torch
Seit Anbeginn der Serie ist das Fandom nicht nur in die verschiedenen shipper-Lager gespalten sondern auch in zwei große Fanlager: Die der DC Comics-Fans und der reinen Serien-schauer ohne Kenntnisse der comics.

und weltweit kam es (vor allem als die Serie noch lief) zu äusserst hitzigen debatten und sogar ziemlich heftigen Auseinandersetzungen dieser beider Lager welche die serie jeweils von einem gänzlich anderen Standpunkt betrachteten.

Die Frage ist: haben die comic-fans mehr von der serie ? Erleben sie die serie auf einem höheren Level? ich denke ja, aber anstatt das einfach nur zu behaupten will ich das ganze mal näher beleuchten udn auf faire Weise analysieren. Allerdings räume ich ein, das obwohl ich versuche so neutral wie möglich zu sein als 20-jahre langer Fan von comics natürlich dennoch vom Standpunkt eines comic-lesers spreche.


Es begann natürlich alles erst durch die comics. Superman wurde 1938 von Jerry Siegel und Joe Schuster erschaffen und wurde der erste superheld überhaupt. Sein erster Auftritt (und der erste auftritt von Lois) war in der legendären comic ausgabe Action Comics #1 im Juni 1938 (Der Erfolg der comics wurde in Smallville durch Warrior Angel stark referenziert. Warrior Angel entält unzählige Anspielungen an Superman und in einer Episode ist die erstausgabe von WA zu sehen welche genau wie Action Comics #1 von Juni 1938 ist und den Titel Fantasy Comics #1 trägt und sogar über das selbe covermotiv wie Action #1 verfügt!) Der gigantische Erfolg von Superman machte ihn zu einem Phänomen und popkultur-ikone. Der Erfolg der Superman comics führte zu erfolgreichen Filmen und einer beliebtheit die inzwischen fast 75 Jahre lang anhält. Und ohne diesen Erfolg hätten Alfred Gough und Miles Millar Smallville niemals ins Leben rufen können. Gough und Millar wollten ursprünglich eine serie über die jugend von Batman machen doch die film-abteilung von warner verwehrte dies und so entschied man sich stattdessen für eine serie über die jugend von Superman.

Seit Anbeginn der serie haben die Autoren von SV sich immer stark an den comics orientiert .Für Season 1-4 vor allem stark an John Byrnes serie "Man of Steel" aus dem jahre 1988 welche die Superman comics damals von vorne begann und eine neue origin-story für Superman lieferte. In der serie ist seine zeit in Smallville zu sehen,inklusive seiner romanze zu Lana Lang, das lernen seiner herkunft und fähigkeiten sowie seine zeit als high school footballstar - alles offensichtliche elemente aus Smallville Season 1-4.

Brian Peterson und Kelly Souders sagten einmal das DC ihnen kartonweise comics zur Verfügung stellte die von den Autoren aufmerksam studiert worden sind. Smallville hat dann viele elemente dieser comics genommen und eigene ideen mit in den mix geworfen (wie etwa das Clark und Lois sich schon kennenlernen bevor er zum Daily Planet kommt oder das Clark und Lex einst beste freunde waren. Andere beispiele wären das Kal in einem meteor-regen ankommt oder das hinzufügen von charakteren wie Lionel oder Chloe die seitdem sogar auch in den comics aufgetreten waren) und somit eine geschichte geschaffen die von comics fans und normalen TV-zuschauern gleichermassen genossen werden kann.

Ich habe schon vor etlichen Jahren vorausgesagt das es dabei aber nicht bleiben wird und sich die serie mit fortschreitenden Jahren (vorausgesetzt sie wird nicht vorzeitig abgesetzt) immer mehr an den comics orientieren wird und mit der zeit quasi zu den comics wird.

Ich sollte Recht behalten. IN season 4 tauchte der erste DC superheld in form von Impulse/Flash auf, in season 5 - 7 kamen etliche charaktere und elemente der comics (Fortress, Phantom Zone, Brainiac, Zod, Aquaman, Green Arrow, Martian Manhunter, Justice League, Bizarro, Supergirl, Black Canary etc.) dazu und die serie veränderte seinen Fokus mehr und mehr. Darum teile ich die serie heute gerne in 3 Kapitel auf:

kapitel 1 umfasst die high school Jahre von Clark (Season 1-4) und dreht sich darum wie er erwachsen wird, die erste Liebe, das lernen seiner herkunft und fähigkeiten, wie er seinen sinn für verantwortung entwickelt, seine fähigkeiten erstmals einsetzt um leuten zu helfen etc. Dies sind die jahre in denen es um das ursprüngliche konzept ging, nämlich Clark als teenager. zwar gab es das Superman grundgerüst aus der mythologie und einige versteckte anspielungen aber anonsten gab es hier noch nicht viele elemente aus den comics und es machte noch keinen allzugroßen unterschied ob man comic fan oder nicht wenn man die serie schaute.

kapitel 2 umfasst die zeitspanne zwischen teenager jahren und erwachsenen jahren (Season 5-7). hier begann sich die serie zu verändern und eine neue richtung zu entwickeln. Mehr elemente und figuren der comics wurden eingeführt und es ging nun nicht mehr wirklich um Clarks jugend und die serie wurde deutlich reifer und düsterer und begann mehr und mehr sich wie die comics anzufühlen. Man hatte als comic leser quasi das gefühl das sich das DC Universum wie ein puzzle zusammensetzte. Vieles was in kapitel 1 begonnen wurde neigte sich nun hier dem ende entgegen, wie Clarks erziehung durch seine eltern, Lex ´reise vom freund zum erzfeind der comics und Clarks beziehung zu Lana die dem unvermeidlichen Ende entgegensteuerte und ganz deutlich nicht mehr das war, was sich die beiden einst erträumt hatten. Als wenn eine art traum zuende geht und man kurz davor ist aufzuwachen. Aber ich sagte schon vor Jahren das dies ohnehin nur eine Frage der Zeit war. Nicht nur weil natürlich allseits bekannt ist das Clark und Lois am ende zusammensein werden in der Superman story (Etwas was Kristin kreuk selbst bereits 2001 in einem Interview erwähnte als sie sagte das am ende die story von Lana und Clark eine tragische sein wird weil ja jeder weiss das Lois ihn am ende bekommt) sondern weil die Smallville-macher bereits zu zeiten von season 4 Lois als "the future lady love" oder Martha als Lois´zukünftige schwiegermutter bezeichneten. Somit war mir da schon klar das Smallville die Superman story nicht in seinen grundfesten erschüttern wird indem man Lana statt Lois zu Clarks zukünftiger Liebe/ehefrau machen wird. So sehr die serie auch eigene ideen einbringt, sie hat nie die Superman mythologie in seiner grundstory verändert. Ab Season 6 begann die serie dann auch Vorteile für die comics fans beim schauen zu bieten durch die ganzen neuen figuren und elemente der comics, die stets stark auf den comics basierten und diese immer wieder durch zahlreiche verbindungen und anspielungen hervorhoben. das war so die zeit wo die comic leser die serie viel mehr und intensiver erleben konnten als die nicht comic leser, da das hintergrundwissen der comics vielen dingen eine viel größere besonderheit verliehen die von nicht comic lesern kaum bis gar nicht bemerkt werden konnten.

Das dritte kapitel wäre dann die erwachsenenjahre Clarks bis hin zu seiner endgültigen verwandlung zu Superman (Season 8-10). In diesem kapitel wurde Smallville zu einer gänzlich neuen serie. Vorbei waren die jugendjahre, vorbei die zeit der krypto-freaks, vorbei die zeit des farmjungen. Season 8-10 ist im grunde das DC comics universum. es wurden mehr helden und bösewichter aus den comics eingeführt als in allen anderen Seasons zusammen, es spielte größtenteils in metropolis statt Smallville, Clark wurde zum reporter beim daily planet, wurde zum verehrtem superhelden mit dem legendären S, die liebe zwischen und Lana und Clark fand ihr entgültiges vorherbestimmtes ende und die ebenso vorherbestimmt,legendäre Liebe von Lois und Clark begann. dazu kamen superheldenteams wie die Justice Society oder die Legion, bösewichter wie Doomsday und Darkseid (die so ziemlich beiden mächtigsten villains der comics) und die serie war sehr erwachsen geworden. Clark nun stets in hemd und krawatte statt farm-look und schliesslich kam sogar die brille dazu. und natürlich Lois und Clark als das legendäre reporter-duo. Bis auf wenige dinge war Season 8-10 im grunde schon Superman. Und wenn man Season 1-4 mit 8-10 vergleicht dann sind das fast zwei unterschiedliche serien was ich persönlich sehr genial fand da man dadurch gesehen hat wie sich alles von den jugendjahren hin zu den comics entwickelt hatte. Und ich wusste seit Jahren das es so kommen würde. es war nur logisch. Am Ende musste Clark zu Superman werden, die charaktere und die welt musste den comics entsprechen um den kreis perfekt zu schliessen.

darum gehe ich sogar soweit zu behaupten das Leser und Fans der comics das absolute kernpublikum für Season 8-10 sind und in diesen Seasons ist die serie meiner meinung nach wesentlich mehr an die comic fans gerichtet als an die nicht-leser der comics. Leute die die comics nicht kennen und nicht über das entsprechende hintergrundwissen verfügen können Season 8-10 nicht auf demselben level erleben wie die comic fans. Auch als nicht-comic leser kann man dank der charaktere die man so liebt immer noch großen spass an der serie haben aber man verpasst soviel was für die comic-leser wiederum ein Freudenfest ist. Denn in Season 8-10 gibt es nicht nur unzählige figuren und elemente der comics sondern vieles wird sogar mit den comics verbunden. das entgeht einem als nicht-leser natürlich vollkommen. Darum finde ich es immer schade wenn SV-fans sagen sie intressieren sich nicht für die comics weil sie nicht wissen wieviel sie in der serie durch diese haltung eigentlich verpassen. Nicht so sehr in Season 1-4 aber schon in Season 5-7 und vor allem in 8-10.

Natürlich hat man als nicht-leser der comics auch großen spass an der serie. es ist nicht pficht die comics zu kennen um Fan der serie zu sein. Aber es macht das Erlebnis der serie um einiges größer und gewaltiger.


da Smallville stets so stark auf den comics basierte und die comics quasi das Ziel der reise war ind er serie arbeiteten die Macher der Serie stets eng mit DC Comics zusammen. DC erhielt jedes script und segnete es ab bevor es in Produktion ging. Dies führte auch dazu das DC der Serie einige strenge Auflagen machte. So zum Beispiel durfte Lois nur in Season 4 auftreten für 4 episoden und durfte keine reporterin für eine richtige zeitung sein und unter gar keinen Umständen eine romanze mit Clark haben. Später erlaubte die Film-division von Warner/DC dann das Lois mehr als 4 episoden dabei sein durfte aber weiterhin unter den zuvor genannten Bedingungen. Der Grund dafür war das warner zu dem Zeitpunkt den Film "Superman Returns" anging und man nicht wollte das Smallville dem Film ähnlich ist.

Dies änderte sich dann 2005 als Gough und Millar regisseur Bryan Singer am set von Superman Returns besuchten um in gesprächen auszuhandeln ob SV die Fortress of Solitude benutzen durfte. Singer war begeistert von SV und erwirkte nicht nur das SV die Fortress nutzen durfte sondern das auch einige der Auflagen aufgehoben wurden und Smallville von nun an wesentlich mehr kreative Freiheiten hatte - vor allem mit Lois´charakter.

So war es zwar weiterhin verboten für Lois und Clark eine romanze zu haben aber Lois durfte nun reporter sein, was die macher von SV in Season 6 sofort ausnutzten. Ausserdem erlaubte DC ab Season 6 das man Lex zum bösewicht machen konnte und das die serie sämtliche superhelden und bösewichter des DC Universe verwenden durften mit ausnahme von figuren die zu Batman und Wonder Woman gehören. man entschied sich dann als Batman-ersatz für Green Arrow, der dem Dark Knight am ähnlichsten war und im bezug auf Clark eine ähnliche Rolle erfüllen konnte wie Batman im Team mit Superman in den comics. Ab Season 6 war es der serie auch erstmals erlaubt intime szenen zwischen Lois und Clark zu zeigen vorausgesetzt das es sich entweder um einen traum handelt, einer von beiden nicht wirklich er selbst ist oder das Lois nicht weiss das es sich um Clark handelt. So kam es zum ersten kuss der beiden in "Hydro" und dem red kryptonite-beeinflusstem heissem techtelmechtel in "Crimson".

Das Clark Angst hat mit Lana zu schlafen hat seinen grund übrigens in einer weiteren Auflage DCs: Clark ist es in der serie nicht erlaubt mit jemandem sex zu haben solange er seine fähigkeiten hat - die einzige ausnahme ist Lois da Lois die Frau ist die in den comics regelmäßig mit Clark schläft.

Nachdem Superman Returns dann allerdings mehr oder weniger eine Enttäuschung war und DC sich entschied den Film nicht fortzusetzen sondern wenn überhaupt dann die ganze Superman story im Kino von vorne zu beginnen (was 2013 mit The Man of Steel der Fall sein wird!) hatte das auf einmal einen sehr sehr positiven Effekt für Smallville: DC hob fast alle Auflagen auf undd ie serie durfte von nun an machen was sie wollte. Einzige Ausnahme: Keine Batman und Wonder Woman-charaktere.

Aber Smallville nutzte dies voll aus ab Season 8 , was der Grund dafür ist das sich die serie ab dieser Season so deutlich Richtung comics bewegte mit Clark als superheld, Lois und Clark lovestory, Lois und Clark als reporter, mehr superhelden und bösewichter, das S als Clarks symbol und und und. Man brachte jasogar DCs Star-autor Geoff Johns an Bord als special guest writer in Season 8-10. Johns ist heute übrigens Chief Creative Officer bei DC.

Und die Tatsache das DC der serie jahrelang solche Auflagen machte zeigt deutlich auf wie stark verbunden mit den comics Smallville eigentlich ist. Die damalige serie Lois & Clark jedenfalls hatte keinerlei solche Auflagen.

Und nun schliesst sich der Kreis mit Season 11. Smallville entstand aus den comics heraus und kehrt nun dahin zurück. Season 11 ist zudem natürlich ein völlig neues Konzept. es geht nicht mehr um Clarks reise zu Superman sondern nun um Clarks erstes Jahr als Superman (solche arten von stories nennt man im comic bereich "Year One" stories). Mit Clark als Superman und das ganze in comic form ist Season 11 sogar mehr als je zuvor primär an die comics-fans gerichtet und als solches auch sehr erfolgreich (in den USA gehört SV S11 zu den aktuell erfolgreichsten DC comics) - nur die nicht-comic fans werden durch das medium wohl zu sehr abgeschreckt und sich die offizielle Fortsetzung von Smallville wohl traurigerweise entgehen lassen. Womit Smallville wohl entgültig zur Domäne der Superman und comic-fans geworden sein dürfte.

Aber dann gibts ja immer noch Leute wie mich die ihre Freude daran haben in Foren wie diesen auch den nicht-comic fans das wissen der comics und Season 11 zu vermitteln damit diese genauso daran teilhaben können und beim nächsten schauen der TV-serie diese auf einer ganz neuen Ebene erleben können :)
Lastson
icon01.png Haben Comic-Fans mehr von Smallville ? - 24.05.2012, 17:23:26

80 Posts - Smallville
Interessanter Beitrag...

Doch woher nimmst du die Aussage, das der Smallville Comic zu den erfolgreichsten DC Comics zählt?! Zumindestens printtechnisch kann ich nix finden, als Download kann ich dasschon wahrscheinlicher nachvollziehen (kann man das irgendwo nachschlagen?)...

Das Smallville es jetzt auch als Comic gibt, ist ok. Aber war es wirklich erforderlich? Die Serie hatte ja auch von dem Zusammenspiel der Akteure gelebt und persönlich find ich die Comicumsetzung eher schwach.

Und so gebunden war Smallville auch nicht anden Comics: Clark und Lana hatten ja Sex : ) - Lana hatte doch auch mal Kräfte und da haben die doch Smallville zum Beben gebracht - und das kommt nicht nur vom kuscheln ; ) -In den Comics durften die aber nie "schnaxeln".

Ist halt so , das bei Filmumsetzungen jeglicher Art die Figuren lediglich auf die Comics basieren, jedoch Änderungen möglich sind. Paralellen zum Comic sind da eher das i - Tüppfelchen bzw. für die Comic Fans gedacht ohne dem Serien Fan zu sehr vor dem Kopf zu stossen
Ultimate Superman
icon01.png Haben Comic-Fans mehr von Smallville ? - 24.05.2012, 18:04:14

259 Posts - Torch
ja natürlich rede ich vom download. da ja erst eine print ausgabe erschienen ist.

ich finde den comic ganz und gar nicht schwach sondern genauso hatte ich mir das vorgestellt. Man darf nicht den fehler machen ein download-kapitel als 1 ausgabe zu betrachten oder gar 1 episode dennd as wäre dann in der tat schwach da es dafür viel zu kurz ist. 12 kapitel (oder 4 print ausgaben) bilden eine episode. wenn man das also so liest und sieht dann sieht man auch die struktur einer Tv episode. Und so wie Season 11 bisher ist ist es absolut fantastisch. das ist ein Year One Superman wie ich es mir nach Season 10 vorgestellt hatte. Man darf nur nicht ein kapitel als eine episode betrachten. das wäre so als ob man 5 minuten einer TV episode sieht und daraus seine gesamte meinung über die episode bildet. Und die entwicklungen bisher in season 11 sind grossartig. die szenen zwischen Lois und Clark, Lex und Clark, Clark als Superman, jetzt ist auch Henshaw (der zukünftige Cyborg Superman) eingeführt worden. Und Bryan Millers dialog entspricht der TV serie was nicht verwunderlich ist da er einer der autoren der serie war. dann die sache mit Lex und Tess - auch richtig genial.

Und Smallville ist sehr wohl stark an die comics gebunden. Grade in den späteren Seasons wo am ende im grunde alles auf die comics hinarbeitet.

Lana und Clark hatten sex - aber nie wenn nur einer von beiden superkräfte hatte. das war DCs bedingung. das durfte nur zwischen Lois und Clark der Fall sein. Clarks angst mit Lana sex zu haben solange er kräfte hat und sie nicht wurde gemacht wegen DCs Auflage.

Und natürlich ist die continuity von SV nicht die der comics. Das habe ich auch nie behauptet. Aber Smallville basiert nicht nur auf dem konzept der charaktere sondern baut ungeheuer viel aus den comics ein (vor allem Season 8-10). Und das ist nicht bloss als i tüpfelchen gedacht. die serie ist darauf ausgelegt zu zeigen wie die welt aus den comics entsteht und wie die charaktere zu denjenigen aus den comics werden. Das ist die roadmap sozusagen. Und das sind dinge die die serie auch nie ändern konnte oder auch nicht ändern wollte. Was SV aber gemacht hat ist eigene ideen mit hineinzugeben und eine neue moderne version der origin story Supermans und des DC Universums zu erschaffen. aber der weg und das ziel blieben dasselbe.

War Season 11 unbedingt notwendig? Vielleicht, vielleicht nicht aber das ist ja auch total bedeutungslos denn was ist schon unbedingt notwendig. Aber sehr sehr viele Fans wollten unbedingt wissen wie es weitergeht nachdem Clark zu Superman wird. Und wie es mit den charakteren weitergeht, wie es mit Clark und Lois oder Superman und Lex nun weitergeht. Film oder weitere TV-Season war unmöglich und was eignet sich dann besser eine Superman story neu zu erzählen als das comic medium, jenes medium aus dem Superman und Smallville überhaupt erst entstanden sind ? Die idee ist genial und die Superman comic fans (wie ich) im SV fandom haben ihre große Freude daran. Und für genau die wird diese comic serie ja auch gemacht. man darf nur halt nicht die kapitel einzeln bewerten da man ja auch nicht alle 5 minuten einer Tv episode einzeln bewertet.

ein kapitel ist ja sogar nur ein drittel einer heft-ausgabe (1 print ausgabe beinhaltet 3 kapitel). Man muss da nur richtig herangehen und nicht "viel zu kurz, nix passiert, dialoge sind mir egal, alles scheisse". Also bitte.
Lana
icon01.png Haben Comic-Fans mehr von Smallville ? - 24.05.2012, 19:32:57

8587 Posts - Legende

Save eachother
Administratorin
Zitat:
Original von Ultimate Superman


Lana und Clark hatten sex - aber nie wenn nur einer von beiden superkräfte hatte. das war DCs bedingung. das durfte nur zwischen Lois und Clark der Fall sein. Clarks angst mit Lana sex zu haben solange er kräfte hat und sie nicht wurde gemacht wegen DCs Auflage.



Das mag DC Auflage sein, aber generell: der Grund warum er mit Lois später - mit Kräften - Sex hat ist aber nicht weil es Lois ist, sondern weil Clark gelernt hat sich auch im Bett zu kontrollieren (die "Übungsstunden" will ich gar nicht sehen *lach* ) und dies während er mit Lana zusammen war, eben noch nicht gekonnt hatte. Es wäre egal gewesen mit welcher Frau zu dem Zeitpunkt liiert gewesen wäre. Das lag an Clark und nicht an der Frau...


Ultimate Superman
icon01.png Haben Comic-Fans mehr von Smallville ? - 24.05.2012, 19:44:26

259 Posts - Torch
ja storymäßig klar, das habe ich ja auch nie angezweifelt. Clark kann ja schlecht sagen zu Chloe "ja ich kann leider nicht mit Lana schlafen weil DC Comics mir das verboten hat" lol

Es ging mir um die behind the scenes gründe warum es den Autoren nicht erlaubt war Clark und Lana sex haben zu lassen solange einer von ihnen "verletzlich" war und sie deshalb eienn weg drumherum finden mussten in der story was sie mit der ganzen "er hat nicht gelernt sich zu kontrollieren als er mit Lana zusammen war" gemacht haben.

Ich glaube Clark hat das nicht in spezifischen "wie habe ich sex mit menschen"-lektionen gelernt :P sondern er hat allgemein einen ganz neuen grad an kontrolle über seine fähigkeiten durch das training mit Jor gelernt sowie auch alle seine kräfte einen ganz neuen level erreichten als er seinen finalen test gemeistert hat (zuvor hat er ja nicht wirklich den stärkelevel von Superman gehabt den er brauchte um Apokolips zurück ins all zu stossen) In Season 11 wird auch enthüllt das Clark seit er zu Superman wurde auch neue fähigkeiten erlernt hat wie multi-spektrum vision (fähigkeiten infrarot und gamma zu sehen)

Allerdings glaube ich nach wie vor das das bei Clark mit Lana ne mentale blockade war und er gefahrlos mit ihr hätte sex haben können. Sie hatte auch mit Bizarro sex der grade mal wenige monate über einen kryptonischen körper verfügte. Bizarro hatte einfach keinen mentalen block und hatte viel mehr selbstvertrauen in seine kontrolle.

Vielleicht hätte Lana Clark red Kryptonite ins müsli kippen sollen
Lastson
icon01.png Haben Comic-Fans mehr von Smallville ? - 25.05.2012, 11:43:39

80 Posts - Smallville
Das mit Clark und Lana war nur nicht schon viel früher möglich, da Lana ja lange das einzige angehimmelte Mädel war - bis Lois kam.

Sobald zwei Hauptfiguren in einer Serie zusammenkommen, ist der Reiz deutlich geringer die Serie weiterzuverfolgen wie es mit den Beiden weitergeht, sprich der Spannungsbogen geht flöten...

Und dann kam Lois in`s Spiel. Und die Allgemeinheit kennt die Lois und Clark/Superman Romanze.

Hat somit nur gering mit einer Vorlage der Comics zu tun. Wobei als Comicfan die eingeflochtenen Elemente (auch wenn sie abgeändert wurden) doch zu gefallen wussten.

Eine Produktion eines Filmes oder Serie hat andere Richtlinien wie ein Comic. Oder warum existieren Filme wie Catwoman oder Steel?!
Ultimate Superman
icon01.png Haben Comic-Fans mehr von Smallville ? - 25.05.2012, 12:49:25

259 Posts - Torch
Hä? Es ging doch gar nicht darum wann Lana und Clark zusammenkamen, es ging um DCs Auflage das Clark mit KEINER person ausser Lois (später) sex haben durfte solange er kräfte hatte und die andere person nicht. Punkt. Warum du jetzt da ne diskussion draus machen willst wer wann zusammenkam und warum ist mir ein Rätsel da es darum überhaupt nicht ging.

Überhaupt ergibt dein Post null sinn. Habe ich je behauptet ein film oder serie sei dasselbe wie die comic books? oder folge denselben richtlinien oder gar derselben struktur ? Nein. Ich bin Fan dieser comics und filme seit 2 Jahrzehnten, ich weiss sehr wohl was comics , filme und serien ausmachen, danke.

Und grottenschlechte filme wie Catwoman als Beispiel zu nennen die von der superheldenfangemeinde wie eine Pest verachtet werden war auch nicht der schlaueste zug. Diese filme kann man ja wohl kaum als erfolgreiche oder gar beliebte filme im genre betrachten. Die besten Filme des genres (und serien) sind die , die eine sehr getreue umsetzung der charaktere und essenz der comics ist und stark darauf basieren. man siehe sich nur die besten vertreter des genres an: Superman (1978), Spider-Man 2 (2004), Sämtliche Avengers filme wie Iron Man, Thor, Cap sowie natürlich den monumental, nahezu perfekten The Avengers. Dann natürlich Nolans Batman filme. Filme die sich eng an die vorlage halten werden gefeiert erfolge, filme die das nicht tun wie jüngst etwa Green Lantern werden zu flops.

Aber kein Mensch redet davon das comics und filme/serien demselben prinzip folgen oder dieselbe struktur haben oder gar zur selben continuity gehören. Und ich habe auch nichts dergleichen behauptet.

was ich behauptet habe und auch felsenfest weiter behaupten werde ist das Smallville beispielsweise grade in den späteren Seasons 8-10 immer enger mit den comics verbunden wurde. Sei es die entwicklung der charaktere, das entstehen des bekannten DC Universe, zahlreiche figuren die direkt den comics entsprechen (Legion, Justice Society, Booster Gold, legion of Doom usw.) und die serie arbeitet am ende darauf hin zu genau jener welt zu werden die man in den comics kennt. Sogar die produzenten und autoren wie Kelly Souders und Brian Peterson, sowie Tom und Erica selbst haben während Season 10 gesagt das das ziel am ende ist "to align it with the comics". Die elemente der comics sind einfach die natürliche entwicklung der serie hin zum bekannten DC Universe und nicht nur oberflächliches eye candy für die comics fans. Sondern ein integraler Teil der serie.

Und jetzt mach bitte auch mal was anderes als immer nur meine posts anzugreifen und in frage zu stellen. Danke.
Superboy
icon01.png Haben Comic-Fans mehr von Smallville ? - 25.05.2012, 14:39:22

560 Posts - Kal-El

Reisender
@Lastson

dein Beitrag ergibt echt überhaupt keinen Sinn. Du hast überhaupt nicht verstanden um was es hier geht.
Lastson
icon01.png Haben Comic-Fans mehr von Smallville ? - 25.05.2012, 18:47:04

80 Posts - Smallville
@Ultimate Supes: Schade, das du meine Posts als "Angriff" siehst welche die auf keinen Fall darstellen.

Den Sinn des Threads hatte ich sehr wohl verstanden.

Natürlich hatte die Serie glücklicherweise eine verstärkte Richtung hin zu den Comics genommen und die Lois und Clark Beziehung vertieft damit es besser zu den Comics passt (unabhängig von Abweichungen - was ja auch ok ist).

Und in welchem Rahmen genau DC der Produktionsfirma Auflagen gemacht haben kriegen wir als Zuschauer nur selten oder viel später mit.

Und als Comic Fan selbst bekommt man selbstverständlich durch irgendwelche Auftritte, Kommentare Bilder etc. mehr mit. Ist in allen Bereichen so, die auf irgendeine Vorlage basieren. Und das stellt sehr wohl einen gewissen Anreiz da. Auch wenn Änderungen vorliegen die gut umgesetzt positiv wirken können.

Die Nennung von Catwoman bzw. Steel (könnte jetzt auch noch Marvel Titel aufführen) sollte nur zeigen wie Comicverfilmungen jeglicher Art in die Hose gehen können weil sie nur darauf basieren und die Autoren/Director es nicht verstanden haben diese Figuren "gerecht" zu werden.
Ultimate Superman
icon01.png Haben Comic-Fans mehr von Smallville ? - 25.05.2012, 19:13:41

259 Posts - Torch
ja nichts anderes habe ich im Grunde ja auch gesagt. Genau das ist der Punkt. Gute Adaptionen müssen die comics nicht bild für bild kopieren aber sollten die charaktere, die story und das was die comics ausmacht getreu umsetzen können. neue ideen und abweichungen gibts bei live action adaptionen immer, das bleibt alleine durch die unterschiedlichen mediums gar nicht aus die ja auch anderen gesetzen folgen. Aber die getreue Umsetzung macht dann den Unterschied zwischen einem The Dark Knight oder The Avengers und einem Catwoman, Superman IV oder Batman & Robin.

Smallville ist im grunde die beste live action adaption von Superman seit dem original film von Richard Donner wie ich finde (Ich bin kein großer Fan des Silver Age Superman aber Donners Film war eine nahezu perfekte Umsetzung dieser Version von Superman). Sie ist so wie eine gute comic adaption sein sollte: eine eigene version mit eigenen ideen aber gleichzeitig der Vorlage (den Superman comics des modern age) so getreu wie möglich und auf vielen dingen der comics basierend. Dazu großartige schauspieler und emotionen. So und nicht anders soll es ein.

Und jetzt hoffe ichd as der erste wirklich moderne Superman film (der 2013 erscheinende "Man of Steel") nächstes Jahr genau das erreichen kann und uns endlich einen Superman auf der großen Leinwand gibt wie ich ihn schon immer sehen wollte: episch, packend, vorlagengetreu und modern. Da aber mit Chris Nolan und David Goyer die macher der neuen Batman filme dahinterstecken und Zack Snyder (der mit 300 und Watchmen bereits zwei grandiose comic umsetzungen abgeliefert hat. Watchmen war auch eine DC verfilmung und gilt als eines der besten comicfilme aller zeiten und 300 gehört zu meinen absoluten Lieblingsfilmen) Regisseur ist habe ich da echt keine Bedenken.

Zwar ist Lex NICHT dabei im neuen Film (wahrscheinlich heben sie ihn für den zweiten film auf sowie Nolan das mit Joker in Batman gemacht hat) aber dafür ist Zod der bösewicht, ein gegner mit dem Superman tatsächlich gigantische kämpfe haben kann. Zudem hat Zod verbindungen zu Clarks vergangenheit was für eine origin story wie geschaffen ist. Das einizige was mir bisher nicht gefällt ist Amy Adams als neue Lois Lane. Sie wäre eher für Lana geeignet aber wenn ich sie ansehe sehe ich echt keine Lois Lane. Ich lass mich gern überraschen aber ich habe große Zweifel das sie in die fußstapfen von Margot Kidder, Teri Hatcher und Erica Durance (die für mich besten Lois Lanes aller Zeiten) treten kann. Naja hauptsache sie ist nicht so grottenschlecht wie Kate Bosworth in Superman returns....

Dafür ist das neue moderne Superman kostüm richtig geil und sieht nicht so cheesy aus wie in Returns. Vor allem das dunklere material und das viel bessere cape sind großartig und Henry Cavill ist eine hervorragende Wahl als neuer Clark/Superman.

Dazu noch Kevin Costner als Jonathan Kent, Russell Crowe als Jor-El und Laurence Fishburne als Perry White verspricht eine wirklich äusserst aufregende, neue version von Superman wie sie lange überfällig war.

Nun aber im Juli erstmal The Amazing Spider-Man und The Dark Knight Rises :)


Forum wechseln
Forum wechseln zu:

pForum 1.30 © 2000 - 2006 by Thomas Ehrhardt

Login
Username
Passwort
 
Login speichern
Passwort vergessen?
Neuestes Mitglied
philine

User online
keine Benutzer online

User im Chat
keine User im Chat

Neue Themen
 Tom Welling in Lucifer
 Justin in This Is Us
 Michael Rosenbaum - LI...
 Banshee!
 The one man who beats ...
 der neue;)
 Smallville die beste S...
 BUCHANKÜNDIGUNG E-BOOK
 WIEDERBELEBUNGSVERSUCH
 Drucker gesucht
Letzte Posts
 Mit oder ohne ... ?
 Californication
 Was für ein Auto fahrt...
 wenn geld keine rolle ...
 Ist Bücher lesen out?
 Ohrwurm des Tages #78
 Game of Thrones
 Smallville die beste S...
 Euer Lieblingsessen
 Lieblings-Superheld MA...
Community
  SOG
  Clana's Angels
  Smallville Love
  Smallville Fanbase
  Smallville Legend
  Clana.de
  Superman-Forum.net
Google/Forum Suche

Partner of Smallville Online Germany