Smallville / Smallville - Die Serie / Episoden / Trägt Clark indirekt die Schuld für Leid, Zerstörung und Tod?
In diesem Thread befinden sich 8 Posts.
AntwortenDruckansicht
savior
icon01.png Trägt Clark indirekt die Schuld für Leid, Zerstörung und Tod? - 31.01.2013, 22:33:58

3 Posts - Ziel: Erde

savior
Hallo zusammen,

ich würde gerne mit euch über ein Thema sprechen was mich beschäftig. Ich habe heute die 9. Staffel von Smallville zuende geguckt. Ich habe in meiner Kindheit schon gerne Superman geschaut. Anfangs war ich total begeistert von Smallville und bin auch bislang noch der Meinung, dass es eine gute Serie ist.

Mich stören jedoch manche Entscheidungen von Clark. Gegen Ende war er mir wesentlich sympathischer, wenn er unter dem Einfluss des roten Kryptonits stand.


Er war nicht nur unfähig Lex zu eliminieren, sondern hat ihm sogar oft das Leben gerettet. An dem Leid, welches durch Lex resultierte, war er somit indirekt auch beteiligt. Die Morde die Lex begangen hat, die vielen Menschen die sterben mussten, er hätte das alles verhindern können. Er gibt sich die Schuld für den Tod seines Vaters, aber er lernt nicht aus seinen Fehlern. Ein „Superheld“ mit Superkräften, der aber anscheinend seinen Verstand nicht einsetzen kann. Wenn er eine Verantwortung hat gegenüber der Menschheit und sie retten möchte, dann hätte er mit einer anderen Vorgehensweise eine bessere Welt hinterlassen. Ich sage nicht mal, dass er in der neunten Staffel Zod direkt als Feind ansehen soll. Aber er wusste schon lange, dass Tess ein Problem darstellt, dieses Problem konnte er nicht beseitigen und das hatte dann schwerwiegende Konsequenzen. Das nervt mich ein bisschen, für einen Superhelden macht er viel zu viele Fehler. Ich verstehe ja, dass die Autoren die Serie interessant halten möchten, aber dafür gibt es andere Lösungen. Es kann doch nicht der Sinn der Serie sein, den Protagonisten in so einem schlechten Licht dastehen zu lassen.

In der letzten Staffel hat mir besonders die Folge mit dem roten Kryptonit gefallen und ich habe mir gewünscht, dass er endlich das tun würde, was notwendig ist um die Welt besser zu machen. Chloe verhindert dies jedoch am Ende und er lässt Tess laufen. Zod denkt ernsthaft darüber nach sich mit Kal-El zu verbrüdern, Tess bringt ihn zum Umdenken. Am Ende steht ein erneuter Fehler von Clark, der wieder Leid und Zerstörung auslöst.

Unlogisch ist auch, dass er Oliver für den vermeintlichen Mord an Lex verurteilt und ihn wie einen Schurken dastehen lässt, obwohl er eigentlich ein Held ist. Wie kann man so was dem Zuschauer ernsthaft vermitteln, nach all dem was Lex ihm und Lana angetan hat, er war aufgrund der letzten Aktion so erbost, dass er selber Lex an den Kragen gehen wollte. Er sollte lieber froh sein und sich bei Oliver bedanken, immerhin hat er etwas für ihn gemacht, was er nicht im Stande war zu tun, aufgrund seiner kognitiven und emotionalen Schwächen.

Mich würden mal andere Meinungen interessieren? Wie seht ihr das? Stört euch das auch?

Viele Grüße
Clark-Gohan son!
icon01.png Trägt Clark indirekt die Schuld für Leid, Zerstörung und Tod? - 01.02.2013, 00:10:12

127 Posts - Clark Kent

jimmy-olsen
Nein.Mich stört es nicht. Er(sein Charakter) war noch nie der Typ der sag ich mal "hart durchgegriffen hat". Er sieht halt in jedem Menschen das gute oder versucht es zu sehen auch wenn es nicht vorhanden ist. Das macht ihn ja auch menschlich das er nicht Skrupelos alles tut um etwas zu erreichen, auch wenn es vielleicht manchmal nötig wäre.Wie Lex es tut. Er ist ja auch der Meinung Der Zweck heiligt nicht die Mittel.

Das heißt find ich nicht das sie ihn in einem schlechten Licht darstehen lassen. Eher das er menschlich ist und nicht ohne Skrupel und schlechtem Gewissen handelt.
savior
icon01.png Trägt Clark indirekt die Schuld für Leid, Zerstörung und Tod? - 01.02.2013, 12:09:59

3 Posts - Ziel: Erde

savior
Das ist halt die Frage, ob dieses Verhalten richtig ist. Du sagst, er ist nicht der Typ für so etwas. Müsste er nicht die Person sein, die die Welt braucht und nicht die Person die er gerne sein möchte. Seine edlen Moralvorstellungen in Ehren, die Welt wäre tatsächlich besser wenn alle Menschen so denken würden wie er. Nur ist das leider nicht der Fall. Natürlich müsste er etwas tun, was seiner Moral widerspricht und er müsste sich vielleicht auch mit schlechtem Gewissen plagen, aber es gibt zahlreiche Situationen wo er mit einem konsequenteren Handeln gegen das Böse, viele Leben hätte retten können.

Du sagst weiter, dass der Zweck nicht die Mittel heiligt. Wenn ich abwägen müsste zwischen dem Leben eines Menschen der Leid und Zerstörung repräsentiert und dem Leben vieler zahlreicher und unschuldiger Menschen, dann würde ich mich an seiner Stelle anders verhalten. Es gibt viele gute Menschen auf der Welt, wie in der Serie auch richtig rübergebracht wird. Schlechte Menschen wie Lex sind mächtiger und können sich daher über die guten Menschen stellen. Superman könnte ein Gleichgewicht herstellen und den guten Menschen die Kontrolle überlassen. Ich bin der Meinung, dass sich die Menschheit selbst heilen könnte, sofern jemand die Leute, die das Böse vertreten eliminieren würde. Anfangs kann man auf Heilung oder Bekehrung hoffen, aber wenn eine Person immer wieder aufzeigt, dass sie bösartige Absichten verfolgt, dann muss man irgendwann eine Entscheidung treffen um die Welt zu verbessern. Aus der Sicht eines Superhelden. Ansonsten werden weitere Menschen leiden und sterben. Indirekt ist man dafür verantwortlich, weil man es hätte verhindern können.
Superboy
icon01.png Trägt Clark indirekt die Schuld für Leid, Zerstörung und Tod? - 01.02.2013, 16:23:52

560 Posts - Kal-El

Reisender
Naja also die Autoren von Smallville können ja nichts dafür, wie Clark dagestellt wird. Es gibt ja Richtlinien, schließlich basiert es zu einem gewissen Teil auf den Comics und Superman tötet nun einmal nicht.
Superman ist für mich ein riesen Vorbild, aber auch ich weiß, dass in der Realität seine Handlungsweise nicht viel bringen würde. Wenn ich Superkräfte hätte würde ich etwas härter durchgreifen, um tatsächlich auch etwas bewegen zu können, so dass es irgentwann fast nur noch gute Menschen gibt. Auch in den Comics sieht man ja, dass seine Handlungsweise keinen Frieden bringt etc.
savior
icon01.png Trägt Clark indirekt die Schuld für Leid, Zerstörung und Tod? - 01.02.2013, 18:41:34

3 Posts - Ziel: Erde

savior
Vielleicht liegt es daran, dass ich Superman als Kind geschaut habe und mir dort diese Sachen nicht so aufgefallen sind bzw. ich es damals anders gewichtet habe. Eventuell liegt es auch daran, dass man in Smallville die ganzen Fehler von Clark in so deutlicher Form veranschaulicht bekommt. Ich meine, man könnte ein ganzes Buch darüber schreiben, wen Clark hätte alles retten und was er alles hätte verhindern können.

Superman war auch einer meiner Helden in der Kindheit, aber durch Smallville wird mir langsam leider klar, dass er vielleicht doch nicht der Held ist, den ich in ihm gesehen habe. Ich werde mir die Filme und die andere Serie „Lois und Clark“ bei Gelegenheit mal anschauen, mal schauen ob es ein Smallville-Phänomen ist oder ob sich meine allgemeine Denkweise verändert hat.
Sirius
icon01.png Trägt Clark indirekt die Schuld für Leid, Zerstörung und Tod? - 10.07.2016, 20:18:07

47 Posts - Kent Farm

Nun ja, ich bin mir nicht sicher, ob man Clark/ Kal-El ausgerechnet an Smallville messen sollte. Gerade hier ging es ja um seine Kindheit bzw. um seine Jugendjahre. Clark ist nun einmal buchstäblich zu gut für diese Welt...

Darüber hinaus muss wohl auch ein Kryptonier erst erwachsen werden ( was ja oft genug gezeigt worden ist; auch in der Folge, wo sein Vater Jor-El als Jugendlicher/ junger Mann auf der Erde war).

Batman zum Beispiel hat ja nicht mehr oder weniger Feinde, weil er oft ungleich härter durchgreift. Er hat zusammen mit dem späteren erwachsenen Superman wohl schlicht und einfach die "interessantesten" Gegner.

Seien wir erhlich: Wenn schon "Superboy" ( das war Clark ja quasi in SV, zumindest in den ersten Staffeln) geradezu perfekt gewesen wäre, wäre das Ganze für das meist wohl junge Publikum wohl recht langweilig gewesen und man hätte SV wohl schon nach der 3. oder 4. Staffel abgesetzt.

Wenn wir jetzt einfach von den älteren Filmen mit Christopher Reeve ausgehen, wirkte es manchmal schon naiv, wie Superman seinen Erzfeind Lex Luthor immer wieder "brav" ins Gefängnis flog, aber andererseits ist das der Superman, wie wir ihn alle kennen.
Der Anfang vom Ende... und umgekehrt
Superboy
icon01.png Trägt Clark indirekt die Schuld für Leid, Zerstörung und Tod? - 11.07.2016, 20:55:21

560 Posts - Kal-El

Reisender
Clark ist, wie du schon sagtest, einfach nicht perfekt. Weder in den Comics noch in Smallville. Und das hat auch nichts mit der Zielgruppe zu tun. Und in Smallville sieht man dies sehr gut, weil man ihn beim Erwachsenwerden zu sieht.
Das macht den Charakter auch erst interessant. Wäre Superman perfekt, wäre er uninteressant, wie er auch fälschlicherweise von vielen hingestellt wird. Er ist nicht wie Batman interessant, weil er offensichtliche Schwächen wie körperliche Grenzen hat, sondern weil er ganz andere Probleme hat, die man in Smallville sehr gut sieht. Und im Gegensatz zu Batman will er nicht, dass die Menschen Angst vor ihm und dem Gesetz haben, sondern dass sie von seinen Taten positiv beeinflusst werden.
Sirius
icon01.png Trägt Clark indirekt die Schuld für Leid, Zerstörung und Tod? - 13.07.2016, 21:56:05

47 Posts - Kent Farm

Das Problem ist wohl, das Superman von den Menschen auf ein Podest gestellt und als eine "Lichtperson" gesehen wird. Mehr als die anderen Helden. Auch wenn er das ja gar nicht will. Das er mehr Fähigkeiten vereint, als einige andere zusammen, tut dabei sein übriges.

Und wenn er dann etwas falsches tut, bspw. aufgrund des Einwirkens von rotem Kryptonit sind sie umso entsetzter.
Der Anfang vom Ende... und umgekehrt


Forum wechseln
Forum wechseln zu:

pForum 1.30 © 2000 - 2006 by Thomas Ehrhardt

Login
Username
Passwort
 
Login speichern
Passwort vergessen?
Neuestes Mitglied
hendrix

User online
keine Benutzer online

User im Chat
keine User im Chat

Neue Themen
 Tom Welling in Lucifer
 Justin in This Is Us
 Michael Rosenbaum - LI...
 Banshee!
 The one man who beats ...
 der neue;)
 Smallville die beste S...
 BUCHANKÜNDIGUNG E-BOOK
 WIEDERBELEBUNGSVERSUCH
 Drucker gesucht
Letzte Posts
 wenn geld keine rolle ...
 Ist Bücher lesen out?
 Ohrwurm des Tages #78
 Game of Thrones
 Smallville die beste S...
 Euer Lieblingsessen
 Was für ein Auto fahrt...
 Lieblings-Superheld MA...
 The Walking Dead
 Was ist eure ultimativ...
Community
  SOG
  Clana's Angels
  Smallville Love
  Smallville Fanbase
  Smallville Legend
  Clana.de
  Superman-Forum.net
Google/Forum Suche

Partner of Smallville Online Germany